ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Kriminalhörspiel



Guy Compton

Onkel Doktor

übersetzt aus dem Englischen


Übersetzung: Ruth Hammelmann, Hanns A. Hammelmann

Technische Realisierung: Ludwig Groß; Marlies Kranz


Regie: Fritz Schröder-Jahn

Der gute alte praktische Arzt hat sich in seinen vierzig Berufsjahren an manches gewöhnt: an das späte Heimkommen, an schwierige Patienten, die ein frühes Heimkommen verhindern, und an die Anrufe seiner Gemahlin, die wissen will, wann er nun endlich heimkomme. Gerade hat er ihr zugesagt, in einer halben Stunde am Tisch des Hauses zu sitzen, da schieben ihm zwei Seemänner einen angeblich betrunkenen Kameraden hinein, der sich jedoch schon auf den ersten Blick als tot erweist. Der Arzt schöpft Verdacht, und die Aufforderung, dem Toten auf der Stelle eine Plastikkapsel aus dem Magen herauszuoperieren, beruhigt ihn nicht gerade.

Ob es sich tatsächlich um ein Originalhörspiel handelt, konnte bisher nicht einwandfrei geklärt werden.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Wolfgang BüttnerArzt
Otti SchützSeine Frau
Robert RathkeJimpson
Wolfgang WahlDill
Horst Michael NeutzeDancer


 


Mikrofon im hr-Hörspielstudio - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestfunk 1969

Erstsendung: 16.05.1969 | 34'12


Darstellung: