ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Hermann Moers

Die vierte Welt


Regie: Raoul Wolfgang Schnell

Hermann Moers greift mit seinem Hörspiel "Die Vierte Welt" auf die aufklärerisch-didaktische Tradition der Tierfabel zurück. In einer Urwaldlandschaft trennt ein Fluss die Lebensbereiche der privilegierten Tiere und des diskriminierten Millionenheeres von Ratten. Ein marxistischer Revolutionär bereitet seine Rattengenossen auf den Umsturz der untierischen Verhältnisse vor. Moers macht sich hier den reizvollen Kontrast zwischen der schlichten Form der Fabel und den vielfältigen Ausrucksmitteln der Stereophonie zunutze. Gegenüber den für die Blütezeit der Fabel charakteristischen, eindeutig gegliederten Verhältnissen repräsentieren nun die Tiere weniger Stand und Typus als vielmehr Verhaltensformen einer pluralistisch-individualistischen Gesellschaft und proletarische Massengesellschaft im vorrevolutionären Zustand. Den postrevolutionären Zustand sich auszumalen, dazu bedarf es nur des Schlusses von der Fabel zur politischen Realität, in der nicht wie hier ein Fluss die Welten trennt, sondern eine ideologische oder gar konkrete Mauer. "Mein neues Hörspiel überträgt unsere aktuellen politischen und sozialen Konflikte und Tendenzen auf ein Dutzend Tiere im Urwald. Von heute sind die gedanklichen Konstellationen und von heute sind die Mittel, mit denen wir dieses Spiel in Szene setzen können. Allein schon der Gedanke, wie sehr uns sämtliche literarischen Vorgänger um unser Stereo-Studio beneidet hätten, macht mir eine unbändige Lust zu solcher Arbeit" (Moers). * Hermann Moers, 1930 in Köln geboren, ist gelernter Kaufmann. Nach dem Abitur, das er auf einer Abendschule erwarb, übte er verschiedene Berufe aus. Seit 1958 lebt er als freier Schriftsteller, seit 1967 in Berlin. Moers schrieb sechs Theaterstücke, etwa zwanzig Hörspiele, ein Fernsehspiel und einen Roman. Er erhielt den Förderpreis für Literatur des Landes Nordrhein-Westfalen und den Gerhart-Hauptmann-Preis.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Michael ThomasPata, ein Affe
Margot LeonardSchischi, eine Pythonschlange
Jaromir BorekKlapp, ein Krokodil
Hildegard KrekelBibi, eine Gazelle
Marianne MosaLuja-Luja, eine Gottesanbeterin
Christoph QuestYehudi, eine Grille
Alfred BalthoffWumm, ein Frosch
Kurt LieckLouis, ein Elefant
Claus EberthSascha, ein Tiger
Rudolf Jürgen BartschCharly, eine Ratte
Ingrid PiltzFluflu, eine Fledermaus
Günther NeutzeHugo, ein Bär
Giselheid HönschRosa, eine Biene
u.a.


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1969


Erstsendung: 12.03.1969 | 44'10


Darstellung: