ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Mundarthörspiel



Egon Gramer

Zug und Gegenzug - Auf der schwäbischen Eisenbahn


Sprache des Hörspiels: schwäbisch



Regie: Helga Siegle

Der Eurocity 64 "Mozart" fährt von Wien nach Paris. Natürlich mit vielen Zwischenstopps. Bei jedem Halt steigen Passagiere aus, neue ein und die Karten im Abteil werden wieder neu gemischt ...

Egon Gramer, geboren 1936 in Stuttgart, wurde als Autor bekannt mit zahlreichen Hörspielen von lakonischer sprachlicher Kürze, u.a. mit "Ein Testfall", "Leichte Schlaganfälle" oder "Ein langer Samstag". Sein Stück "Container - Schredder - Runner's High" gewann den ersten Preis beim Mundarthörspiel-Wettbewerb zum 50-jährigen Bestehen von Baden-Württemberg.

A
A

 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestrundfunk 2003

Erstsendung: 07.02.2004 | 32'45


REZENSIONEN

  • Christian Hörburger: Funk-Korrespondenz. 52. Jahrgang. Nr. 7. 13.02.2004. S. 28.

Darstellung: