ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Kriminalhörspiel



Rolf Wohlgemuth

Der Wald war sein Schicksal


Dramaturgie: Gerhard Rentzsch

Regie: Walter Niklaus

Erzgebirge, 1931. Der Berliner Kriminalpolizist Kessler erhält den Auftrag, die in den Wäldern im Grenzgebiet zur CSR ihr Unwesen treibende Wilderer-Bande Tippmann bei frischer Tat zu überführen. Der Kommissar mietet sich in einer kleinen Pension ein, tarnt sich als Testfahrer von Motorrädern auf Genesungsurlaub. Es gelingt ihm rasch, Kontakte zu Tippmann, dem Kopf der Bande, zu knüpfen und dessen Vertrauen zu erlangen. Kessler hilft den Wilderern einige Male beim Abtransport ihrer Beute mit seinem Motorrad. Schließlich wird ein "Großes Schießen" angesetzt, diesmal soll sich auch Kessler aktiv beteiligen. Als die Bande im Begriff ist, ein Rudel Hirsche niederzumetzeln, wird sie von den alarmierten Kräften der Forstbehörde gestellt, dabei wird Tippmann angeschossen. Wenige Tage später stirbt er. Kessler kommt bei dieser gefährlichen Arbeit diesmal zwar ungeschoren davon, wird aber 1932 während einer erneuten Ermittlung gegen Wilderer ebenfalls getötet.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Walter NiklausSprecher
Hilmar EichhornTippmann
Käte KochLudmilla
Fred DelmarePeppi
Horst KempeAlois
Dieter JaßlaukRudolf
Carla ValeriusFrau Weiske
Joachim NimtzKessler
Hans-Joachim HegewaldBlaskowitz
Klaus PönitzWachsmuth
Siegfried WorchAnton Günther
Wolfgang AntonWirt
Brigitte Kreuzer
Klaus Andter


 

Hörspiel historisch


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR 1987


Erstsendung: 22.08.1987 | 51'22


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: