ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Joachim Brehmer

Wer bin ich und was bist du?


Dramaturgie: Siegfried Pfaff

Regie: Walter Niklaus

Eine Namensgleichheit löst einen Skandal in der Provinz aus. Gabi, die junge Serviererin, die an der Rezeption eines Hotels arbeitet, stellt eines Nachts von einem Mann, der nicht Hotelgast ist, die Personalien fest, weil der sich nicht im Hotel aufhalten darf. Vom Leiter des Hotels wird diesem Mann ein Hausverbot für drei Monate ausgesprochen, was auch der Polizei und der Kreisverwaltung zur Kenntnis gegeben wird. Hier vermeint man in dem nächtlichen Hotelbesucher einen angesehenen Wissenschaftler zu erkennen, weil der den gleichen Namen trägt und in der selben Straße wohnt. Unverzüglich wird versucht, den Hotelchef zur Rücknahme des Hausverbots zu bewegen, wozu der nicht bereit ist, weil er keine Unterschiede machen will. Doch sein Vorgesetzter setzt die Rücknahme des Hausverbots durch. Schließlich stellt sich der Irrtum heraus, der Hotelmanager wird angewiesen, die Rücknahme des Hausverbots zurückzunehmen, was dieser wiederum ablehnt, er will auch hier keine Unterschiede machen. Gabi soll indes nicht mehr an der Rezeption arbeiten, woraufhin sie ihren Job kündigt.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Hannelore SchubertGabi
Peer-Uwe TeskaSilvio
Gottfried RichterJoachim Berger 1
Manon StrachéHeidi
Lutz RiemannJoachim Berger 2
Marylu PoolmanHelga
Hanns-Jörn WeberKaiser
Dagmar DempeSekretärin
Siegfried WorchHecht
Käte KochKellnerin
Bert FranzkeKunze
Gert GütschowStein


 

Hörspiel historisch


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR 1987


Erstsendung: 12.11.1987 | 47'35


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: