ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Freymuth Legler

Irre Aussicht


Komposition: Hermann Naehring

Dramaturgie: Matthias Thalheim

Regie: Barbara Plensat

Maximilian Zack wurde nach einem übermütigen Faschingsspaß von der Hochschule exmatrikuliert und muss sich auf einer Baustelle in der Praxis "bewähren". Zufällig tritt er dem Kater Behemott, dem Gehilfen des Höllenfürsten Volent, auf den Schwanz, der ihn daraufhin aus Rache fertig machen will. Doch alles, was der Teufel und sein Handlanger unternehmen, führt nicht zum gewünschten Ergebnis, vielmehr macht Zack auf der Baustelle Karriere: Er wird Brigadier, wird für die Steigerung der Arbeitsproduktivität ausgezeichnet und soll zum Hochschulstudium delegiert werden. Nur das unvermittelte Auftauchen und spurlose Verschwinden von Erika, der Teufelsbraut, verunsichern Zack, der sich in Erika verliebt hat. Schließlich bittet Behemott Volent, sich auch in der Praxis "bewähren" zu dürfen. Der nimmt den Klomann als neuen Assistenten und lässt Behemott als Betreuer der Bedürfnisanstalt zurück.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Jörg SchüttaufMaximilian Zack
Hans-Joachim HegewaldVolant
Dieter MontagKater Behemott
Jenny GröllmannErika
Martin SeifertHeinz
Günter NaumannBrigadier
Gerald SchaaleUnion
Horst LebinskyKlomann
Peter ReusseDirektor
Doris Abesser
Ute Lubosch
Gisa Stoll
Otto Schröder
Roland Hemmo
Michael Lucke
Christoph Singelnstein


 

Hörspiel historisch


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR 1988


Erstsendung: 17.03.1988 | 53'16


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: