ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Wolfgang Graetz

Geschiedene Leute


Dramaturgie: Wolfgang Beck

Regie: Achim Scholz

Der westdeutsche Journalist Querin ist zur Beerdigung seiner Mutter in die DDR gekommen. Ihre Hinterlassenschaft: der übliche Hausrat, Zeugnisse ihres Lebens als Kommunistin, darunter auch einige trotz Haft und Emigration gerettete Graphiken von Käthe Kollwitz. Sie werden für Querin zum Anlaß, sich endlich und endgültig von seinem Vater zu trennen, der 1933 sich und den Jungen von dessen Mutter getrennt hatte. Indem er die Graphiken dem Zugriff des Vaters entzieht und sie einem Jugendclub zueignet, wird er zum echten Erben seiner Mutter.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Ezard HaußmannLothar Querin
Gudrun RitterGrete Querin, seine tote Mutter
Gerd EhlersHermann Ploetzer, sein Vater
Walter LendrichOnkel Albert
Margarete TaudteTante Hede
Simone von ZglinickiBilly
Agnes KrausFrau Paetsch
Ernst KahlerPaul
Hans-Joachim HanischHerr Schmidt
Joachim TomaschewskyRedner


 

Hörspiel historisch


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR 1977


Erstsendung: 23.07.1977 | 41'21


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: