ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Katja in der Schweiz oder Der Maulwurfshügel


Vorlage: Muhme Mehle (Erzählung)

Bearbeitung (Wort): Fred Bauer

Dramaturgie: Ernst-Frieder Kratochwil

Technische Realisierung: Dietmar Hagen; Steffen Dzywulski

Regieassistenz: Gabriele Sittner


Regie: Klaus Zippel

Die kommunistische Kundschafterin Katja wird mit ihren zwei kleinen Kindern für die Spionage in die Schweiz geschickt. Dort lebten sie mit der Haushälterin und Kinderfrau Mehle in einem Haus mit dem Namen Maulwurfshügel. Als der Zweite Weltkrieg ausbricht und sich die Arbeitsbedingungen für die Agentin grundlegend ändern, wird für Katja die Koordinierung von Privatleben und politischem Auftrag zunehmend schwieriger. Die stärkste Bedrohung entsteht jedoch nicht aus der politischen Großwetterlage oder durch die schweizerische Geheimpolizei. Sie kommt vielmehr überraschend von Mehle, die aus Angst vor dem Verlust des Kontaktes zu Katjas Tochter Katja in Gefahr bringt.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Hannelore PemmannKatja
Anny StögerMehle
Dieter BellmannJim
Bernd StübnerSid
Barbara LotzmannBäuerin
Brigitte KreuzerEmigrantin
Robert PfeifferBeamter
Jan-Franz KrügerSchaffner
Kurt BerndtKofferträger
Fred-Arthur Geppert
Werner Godemann
Hans Gora
Eberhard Strauß


 


Hörspielkomplex im Funkhaus Nalepastrasse (DDR) - © DRA/Karl Dundr


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR 1979

Erstsendung: 10.11.1979 | 51'56


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: