ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Victor Klemperer, Lia Pirskawetz

Stille Post

Frei nach Tagebuchnotizen von Victor Klemperer


Vorlage: LTI – Notizbuch eines Philologen (Tagebuch)

Komposition: Reiner Bredemeyer

Dramaturgie: Ruth Hildebrandt

Regie: Horst Liepach

Die Lebens- und Arbeitsmöglichkeiten des jüdischen Sprachwissenschaftlers Victor Klemperer und seiner Frau Eva aus Dresden werden während des Dritten Reiches fortwährend durch Verordnungen und Verbote eingeschränkt. Mit sicherem Gespür registriert der Philologe die Veränderungen im Gebrauch der Sprache während des Nationalsozialismus. Er führt Tagebuch und hält seine Beobachtungen fest, um sie später in Vorlesungen verwenden zu können. Im Februar 1945 soll auch Klemperer deportiert werden, doch der verheerende Bombenangriff auf Dresden am 13. Februar 1945 eröffnet ihm und seiner Frau die Möglichkeit der Flucht. Nach dem Kriegsende wieder in Dresden angekommen, beobachtet Klemperer das Fortbestehen sprachlicher Veränderungen des Nationalsozialismus, selbst die neuen Machthaber bedienen sich eines seltsam übersteigerten Vokabulars. Klemperer entschließt sich, seine Beobachtungen während des Nationalsozialismus in einem Buch festzuhalten.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Jürgen HentschVictor Klemperer
Brigitte LindenbergEva Klemperer
Barbara DittusAnnemarie
Marion van de KampFrl. von Putten
Katja ParylaGusti
Peter Bause
Wolfgang Brunecker
Inge Bartels
Peter Brang
Berti Deutsch
Otto-Erich Edenharter
Rolf Elbe
Werner Ehrlicher
Wiebke Fuhrken
Gerd Grasse
Peter Groeger
Wolfram Handel
Horst Hamann
Helmut Hellstorff
Werner Kamenik
Jürgen Kluckert
Elsa Koren
Ruth Kommerell
Horst Lebinsky
Kristof-Mathias Lau
Hans Maikowski
Ernst Meincke
Günter Meyer-Brede
Achim Petry
Eberhard Prüter
Siegfried Pfaff
Ellen Rappus
Regine Reginek
Lothar Schellhorn
Dieter Wien
Siegfried Wittlich
Walter Wickenhauser

Musiker: Olaf Tabbert

 


 

Hörspiel historisch


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR 1979


Erstsendung: 13.02.1980 | 52'31


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


AUSZEICHNUNGEN

Hörspielpreis der Kritiker (Sonderpreis) 1981: Lia Pirskawetz (Autorin), Horst Liepach (Regie), Eva Lau (Ton)


Darstellung: