ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Heinar Kipphardt

Bruder Eichmann (2)

Bruder Eichmann


Bearbeitung (Wort): Ulrich Griebel

Komposition: Hermann Keller

Regie: Barbara Plensat; Ulrich Griebel

In israelischer Haft Anfang der 60er Jahre des 20. Jahrhunderts berichtet Adolf Eichmann von seiner Rolle im nationalsozialistischen Regime und bei der Vernichtung des europäischen Judentum. Eichmann formuliert in der Todeszelle einen Brief an seine Frau und Kinder, erhält Besuch vom kanadischen Pfarrer-Ehepaar Hull und wird schließlich hingerichtet. Analogieszenen unterbrechen die Handlung, u. a. wird Ariel Sharon, 1981 Minister in Israel, zur Palästinenserfrage zitiert.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Daniel MinettiSprecher
Ekkehard SchallAdolf Eichmann
Gerry WolffOfer
Ulrich MüheHauptmann, Chass
Cornelia SchmausFrieda Schilch
Horst SchönemannRechtsanwalt Servatius
Monika LennartzVera Eichmann
Hermann BeyerHerr Hull
Margit BendokatFrau Hull
Alfred StruweConferencier
Hansjürgen Hürrigisraelischer Soldat
Hans TeuscherSharon

Hermann Keller

Ensemble: Bläservereinigung Berlin

 


 

Hörspiel historisch


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR 1984


Erstsendung: 16.06.1984 | 66'48


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: