ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Georg Büchner

Leonce und Lena


Vorlage: Leonce und Lena (Lustspiel)

Bearbeitung (Wort): Peter Goslicki

Regie: Achim Scholz

König Peter vom Reiche Popo will sich zur Ruhe setzen. Bedingung dafür ist allerdings die standesgemäße Heirat seines Sohnes, Prinz Leonce, mit Prinzessin Lena vom Reiche Pipi. Leonce, angeödet von der Welt und ihrem Treiben, flieht vor dieser Heirat, zusammen mit Valerio, dessen Leben nur aus Essen und Faulenzen besteht. Auch Lena will nicht ungefragt einen ihr unbekannten Mann heiraten und macht sich mit ihrer Gouvernante auf und davon. Ohne einander zu erkennen treffen sich Leonce und Lena vor einem Wirtshaus. Der Prinz verliebt sich in die Stimme der Unbekannten, und diese wiederum ist tief beeindruckt von dem jungen Mann. Beide verlieben sich und beschließen zu heiraten. Mangels Brautpaar droht indessen das königliche Hochzeitszeremoniell zu platzen. Leonce und Lena kommen in Masken an den Hof und werden stellvertretend für das vermeintlich abwesende Prinzenpaar getraut. Als die Masken gelüftet werden, erkennen Braut und Bräutigam, dass sie ihrem vorgezeichneten Weg nicht hatten entfliehen können.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Dieter MontagLeonce
Volkmar KleinertValerio
Johanna SchallLena
Karin GregorekGouvernante
Kurt BöweKönig Peter
Dieter WienPräsident
Simone von ZglinickiRosetta
Günter ZschäckelLandrat
Horst LebinskySchulmeister


 

Hörspiel historisch


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR 1984


Erstsendung: 16.09.1984 | 70'50


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: