ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Mats Traat

Es wollte einer nicht Herr sein


Vorlage: Es wollte einer nicht Herr sein (Prosa)

Sprache der Vorlage: estnisch

Bearbeitung (Wort): Hans-Werner Honert

Dramaturgie: Siegfried Pfaff

Regie: Walter Niklaus

Estland, Mitte des 19. Jahrhunderts. Hind Raudsepp erbt nach dem Tod von Vater und Bruder den väterlichen Hof. Er will sich aber nicht als "Herr" aufspielen, behandelt den gleichaltrigen Knecht Jak Elli als Freund. Das Beispiel gefährdet die bestehende Ordnung im Dorf. In der gespannten Atmosphäre der religiösen Auseinandersetzungen zwischen Lutheranern und "Rechtgläubigen" wird gegen Hind intrigiert. Vom Dorfrichter wird er für sein unkonventionelles Verhalten bestraft. Unerfahrenheit in der landwirtschaftlichen Arbeit verschärfen die Situation seines kleinen Gutes. Schließlich brennt das Gehöft ab, als Brandstifter wird der zwischenzeitlich übermütig gewordene Knecht Jak verurteilt, aber auch Hind wird unter dem Vorwurf des Aufrufs zur Beseitigung der bestehenden Ordnung verhaftet, denn im alkoholisierten Zustand verbreitete er in der Öffentlichkeit religiöse Formeln von der bevorstehenden Erlösung.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Daniel MinettiHind Raudsepp
Hilmar EichhornJak Elli
Thomas BärschMoritz
Hannelore Pemmann-GeißlerPaapa
Wolfgang SörgelRichter Müller
Lutz RiemannSchreiber Ebert
Kurt BerndtMart Yks
Dagmar DempeHille Yks
Werner HahnSimon
Fred DelmareSchneider
Jürgen WoltersOffizier


 

Hörspiel historisch


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR 1985


Erstsendung: 23.05.1985 | 53'57


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: