ARD-Hörspieldatenbank

Hörspiel


Aus der Hörspielwerkstatt


Dieter Hildebrandt

Lessings Passion


Regie: Hans Rosenhauer

Der Brief-Dialog stellt, mit Original-Materialien, vor allem mit Briefen, eine der leidenschaftlich-nüchternsten Mann-Frau-Beziehungen des 18. Jahrhunderts dar. Die Umstände dieser Liebes-, Lebens- und Leidensgeschichte sind, vor allem durch die Zermürbungstechniken von Zeit und Entfernung, gelegentlich so grotesk, daß man es fast mit einem Stück absurden Theaters oder mit einer Romanze im Zauberberg zu tun hat, Die tragisch-fatale Pointe, daß Eva nach sechs Jahren, die vom ersten Brief bis zur Hochzeit vergehen, und nach wenig mehr als einjähriger Ehe an der Geburt des ersten gemeinsamen Kindes stirbt, gibt der Geschichte den Charakter einer Hiobs-Passion.

Dieter Hildebrandt, 1932 in Berlin geboren, arbeitete bis 1968 als Theaterkritikerfür die Frankfurter Allgemeine Zeitung in Berlin, danach als Lektor im Suhrkamp-Verlag und lebt als freier Autor in Berlin und Wolfenbüttel. Zu seinen Veröffentlichungen zählen Radio-Arbeiten über "Minna von Barnhelm" (in der Reihe "Dichtung und Wirklichkeit", 1969), "Deutschland, deine Berliner" (1973), "Monographie über Ödön von Horvath" (1975) und der Roman "Blaubart Mitte Vierzig" (1977).

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Gerd BaltusLessing
Marlen DiekhoffEva König
Rüdiger SchulzkiSprecher


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk 1978


Erstsendung: 20.01.1979 | 75'20


Darstellung: