ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Harald Sommer

Ich betone, daß ich nicht das geringste an der Regierung auszusetzen habe

Drei Akte und ein Vorspiel


Vorlage: Ich betone, daß ich nicht das geringste an der Regierung auszusetzen habe (Theaterstück, frei nach Friedrich von Schillers "Wilhelm Tell")

Regie: Ulrich Gerhardt

Im Alpenland stehen die Zeichen auf Sturm - wie einst zu Zeiten des Wilhelm Tell in der Schweiz; mit einer Satire als Fiktion sucht der Autor die zeitgenössischen und zukunftsträchtigen Parallelen zu Schillers Drama. Die Stauffachers und andere fahnden beflissen nach Kontakten zum terroristischen Untergrund, der sich einem Umsturz näher bombte Ihre Motive jedoch sind beruflicher, finanzieller, bürokratischer, eben karrieristischer Art. Der Opportunismus - gegenüber jeder Form von Herrschaft - prangert sich selbst an.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Hans PutzHerr Stauffacher
Martha WallnerFrau Stauffacher
Romuald PeknyHerr Fürst
Herta KonradFrau Fürst
Hugo LindingerHerr Attinger
Werner KreindlHerr Tell
Maria KrasnaFrau Attinger
Rudolf WesselyHerr Baumgartner
Wolfram HänelMann von der Kripo
Patrick SchnickeMann von der Kripo


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Süddeutscher Rundfunk 1975


Erstsendung: 26.04.1975 | 102'30


Darstellung: