ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Detlef Michel

Der letzte Wähler


Vorlage: Der letzte Wähler (Theaterstück)

Komposition: Peter Kaiser

Technische Realisierung: Rainer Czekalski; Susanne Baltes


Regie: Bärbel Jarchow-Frey

"Der letzte Wähler" ist ein Mann namens Dr. Kerbel, der durch ein Ver sehen der Post um sein Wahlrecht gebracht wurde. Als sich überraschend herausstellt, daß der amtierende Bürgermeister und der Oppositionsführer bei der Wahl Stimmengleichheit erzielt haben, soll der letzte Wähler mit seiner Stimme das Rennen entscheiden. Der Wahlkampf wird wiederholt. Hauptthema ist die geplante Errichtung einer Fabrik für synthetische Flaschenkorken in einem der letzten unberührten Naturreservate, dem Auwald. Kerbel gerät nicht nur in die Zwickmühle der Parteiinteressen, er steht auch in seinem eigenen umweltschützerischen Engagement vor einer ausweglosen Situation. Da er die Korkeiche retten möchte, müßte er den Bau der Fabrik befürworten und den Auwald dafür opfern. Dieses Dilemma in Verbindung mit einem Reigen von Bestechungsversuchen, Nötigungen, Lügen und jeder denkbaren Art von "Überzeugungsarbeit" bringt ihn in einen Gemütszustand, der am Ende zu einer totalen Erschöpfung führt.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Wolfgang UnterzaucherUlrich Kerbel
Eva KryllBeamtin
Joachim BlieseBürgermeister
Gerd WamelingOppositionsführer
Tina EngelAnwältin
Werner RehmChef
Helmut KraussTalkmaster
Elsa Grube- DeisterBriefträgerin
Helga LehnerVorsitzende
Manuel Vaessen1. Reporter
Thomas Vogt2. Reporter
Anna Momber3. Reporter


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

RIAS Berlin 1990

Erstsendung: 28.11.1990 | 81'16


Darstellung: