ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Gebrüder Grimm

Der Teufel mit den drei goldenen Haaren


Vorlage: Der Teufel mit den drei goldenen Haaren (Märchen)

Bearbeitung (Wort): Friedrich Karl Waechter

Komposition: Hermann Josephs

Regie: Hartmut Kirste

Es ist schon ein paar hundert Jahre her, zu einer Zeit, als dem König nicht nur das Land, sondern auch die Menschen darin gehörten. Die Soldaten sorgten dafür, daß Ruhe und Ordnung herrsche im Land, die Bauern hungerten sehr, weil sei kaum die Abgabe an den König leisten konnten, Räuber beherrschten die Wälder und Straßen. Damals war einmal ein Bauernknecht, der war so mutig wie der Teufel selbst. Denn "wer nichts zu verlieren hat, als ein Leben voller Plackerei und Angst, der wird vom Elend erdrückt oder sein Fell wird hart, daß er keinen König und keinen Tod mehr fürchtet." Er geriet unter die Soldaten und unter die Räuber und betrog mit ihrer Hilfe den König, so daß er die Königstochter zu seiner Frau bekam, wie er es immer vorausggesagt hatte. Der König wollte das nicht leiden und sann auf eine List. So schickte er den Knecht in die Hölle, um vom Haupt des Teufels drei goldene Haare zu holen. Erst dann sollte die Prinzessin ihm gehören. Doch die List des Mutigen, der nichts zu verlieren hat, ist stärker als die des Mächtigen, der nur behalten will, was sein nie war.

Nach "Die Beinemacher" ist dies das zweite Hörspiel von Friedrich Karl Waechter, in dem er Motive aus Grimmschen Märchen variiert und in Bezug setzt zu unserer Zeit.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Hans-Peter BögelBauer/einer der Truppe/Herzog
Peter FrickeMinister/1. Räuber/Fährmann/Mäuschen
Michael HabeckKönig/Hofkaplan
Marianne LochertRäuberin
Wiebke ParitzGroßmutter/Königin
Christa RossenbachAlte Räuberin/Hofdame
Wolfgang RüterKnecht
Jochen StriebeckPrälat/2. Räuber/Teufel/Fröschlein
Iris TengeKönigstochter/Magd
Michael ThomasErzähler/Diener/Fürst


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestfunk 1979


Erstsendung: 23.09.1979 | 59'55


Darstellung: