ARD-Hörspieldatenbank

Hörspiel


Deutsch-französische Hörspielreihe


Jean-Charles

Niemandsmörder


Regie: Erich Köhler

Sebastian Cerdrac ist Schriftsteller. Von seinem ersten Roman sind bisher ganze 820 Exemplare verkauft worden. Um leben zu können, muß er Horoskope für Wochenblätter und Boulevardzeitungen fabrizieren. Sein Freund Ludovic lebt vom Plakatmalen, denn seine Bilder kauft auch kein Mensch. Die beiden Freunde bemühen sich um dieselbe Frau, die aparte Rechtsanwältin Maryse. Das könnte zu Komplikationen führen, vorerst aber bringt es den Maler Ludovic auf eine ausgefallene Idee: man müßte einen Mord aus Eifersucht vortäuschen, das würde den Freunden die dringend erforderliche Publicity einbringen. Ludovic weiß auch schon, wo man den Mord inszenieren könnte: in der Wolfssprung-Schlucht in den Pyrenäen. Fragt sich nur, wer wen (zum Schein) umbringt.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Michael DegenSebastian Cerdrac
Günter KönigLudovic Morlier
Gisela FritschMaryse Dumont-Regis
Marianne MosaAude de la Jonchee
Jürgen HilkenGendarmerie-Unteroffizier
Heinz StoewerMonsieur Planquet
Sonja KarzauMadame Planquet
Hans-Joachim ScherbeningSprecher
Werner RosemannPaul-Louis Contet
Karlheinz SchillingUntersuchungsrichter
Wolfgang EngelsVorsitzender des Schwurgerichts
Werner KreindlStaatsanwalt
Melanie de GraafMadame Lichon
Peter SchmitzHenker
Gerhard RetschyPförtner/Wärter/Gendarm


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk 1968


Erstsendung: 29.04.1968 | 63'50


Darstellung: