ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung, Kinderhörspiel



Ida Vos

Weiße Schwäne - schwarze Schwäne (1. Teil: Itzik und Sarah)


Vorlage: Weiße Schwäne - schwarze Schwäne (Kinderbuch) Pausenspiel (Kinderbuch)

Bearbeitung (Wort): Stephanie Menge

Komposition: Henrik Albrecht

Regie: Claudia Johanna Leist

Manchmal ändert sich von einem Tag auf den anderen das ganze Leben. Die zwölfjährige Eva Zilverstijn soll plötzlich ein anderes Kind sein, mit einem fremden, französisch klingenden Namen, damit niemand merkt, dass sie Jüdin ist. Eva möchte Eva Zilverstijn bleiben, aber das zählt nicht. Seit drei Jahren ist Krieg. Deutsche Soldaten haben die Niederlande besetzt und wollen alle Juden umbringen. Eva, ihre Eltern und ihre jüngere Schwester Lisa müssen sich verstecken. Eva findet es aufregend, "unterzutauchen". Seitdem die Deutschen da sind, ist ihr Leben immer eintöniger geworden. Zur Schule darf sie nicht mehr, auch nicht in den Park, ins Schwimmbad oder in die Bücherei. Die Kinder, mit denen sie früher gespielt hat, wollen nichts mehr mit ihr zu tun haben. Aber es gibt auch Menschen, die zu ihr halten: Frau Terhegge mit ihrem quasseligen Papagei Lodewijk, der Puppenspieler Amici Enfanti und nicht zuletzt Frau Ali mit den großen Füßen.

Ida Vos, geboren 1931 in Groningen, musste als Kind wegen ihrer jüdischen Herkunft untertauchen, um der Deportation durch die Deutschen zu entgehen. Sie studierte Pädagogik und arbeitete als Grundschullehrerin. Erst 1975, 30 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs, begann sie über ihre Erlebnisse zu schreiben. Ihre Kinder- und Jugendbücher wurden auch ins Deutsche übersetzt. 

Stephanie Menge, geboren 1962 in Mülheim a. d. Ruhr, studierte in Münster und Cambridge, Mass. Danach war sie Lektorin in einem Kinderbuchverlag. Heute lebt sie mit Mann, zwei Kindern und Hund in Berlin und arbeitet als freie Autorin und Übersetzerin. Für Lilipuz entstanden verschiedene Hörspiele und Features, darunter "Ich bin und werde glücklich sein ... - Auf der Suche nach dem Mädchen Anne Frank".

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Gisela TroweOma/Erzählerin
Gina SchmitzLisa
Johanna BergmannEva
Stefanie BaeklerRosa
Sissy HöffererMutter
Wolfgang RüterVater
Yulia Yanez-SchmidtNellie
Frauke PoolmanNellies Mutter
Matthias HaaseOnkel Dries
Hans-Peter HallwachsOnkel Bruno
Philipp SchepmannOnkel Moritz
Hermann LauseAmici Enfanti
Gunda AurichEmma
Daniel BergerDick
Rosemarie FendelFrau Terhegge
Tom ZahnerLodewijk
Christa StrobelOma Esther
Günter LamprechtOpa Zadok
Heinz WalterÄlterer Herr
Gisela KeinerMie
Anja NiederfahrenhorstLehrerin
Kornelia BojeAli
Maximilian SchönbergerWim/Kind Schulklasse
Caroline PraguaMarina
Lotti KrekelTante Buttermilch
Ernst H. HilbichRinus
Dominik LenzRobbie
Marius WurthHans
Verena WurthTrijnte
Timo GlosemeyerDavy
Nellie PollittDoortje
Damon KhoshaboZeitungsjunge
Steffen LaubeEismann
Christina KühnreichGeesje
Michael-Che KochNiederländischer Soldat
Paul WrecoSoldat
Thomas AshforthSoldat
Alfons GummichSoldat
Wolfgang FeigeSoldat
Gad HoesterSoldat
Sascha FuerdererSoldat
Angela PaschekOmi Schillaj
Thessy KuhlsTierschützerin
Erik KrastmannErster niederländischer Polizist
Thomas AnzenhoferZweiter niederländischer Polizist
Brigitte WanningerTante Martha
Gisela BerkEleonora
Michael EversEleonoras Geliebter
Camilla RenschkeHenny
Leila YafarianHeleen
Robin BambergGroßer Junge


Arthur Niederfahrenhorst, Max R. Rath, Louis Nawrath, Coroline Pragua, Anika Haßler, Nina Haßler und Leonie Hallert (v.l. vorne), 2. Reihe: Johanna Bergmann, Maximilian Schönheger, Gina Schmitz, Tom Zahner, Frederick Brisch und Janet Meyenburg (v.l.) | © WDR/Sibylle Anneck

Arthur Niederfahrenhorst, Max R. Rath, Louis Nawrath, Coroline Pragua, Anika Haßler, Nina Haßler und Leonie Hallert (v.l. vorne), 2. Reihe: Johanna Bergmann, Maximilian Schönheger, Gina Schmitz, Tom Zahner, Frederick Brisch und Janet Meyenburg (v.l.) | © WDR/Sibylle Anneck

Arthur Niederfahrenhorst, Max R. Rath, Louis Nawrath, Coroline Pragua, Anika Haßler, Nina Haßler und Leonie Hallert (v.l. vorne), 2. Reihe: Johanna Bergmann, Maximilian Schönheger, Gina Schmitz, Tom Zahner, Frederick Brisch und Janet Meyenburg (v.l.)
© WDR/Sibylle AnneckArthur Niederfahrenhorst, Max R. Rath, Louis Nawrath, Coroline Pragua, Anika Haßler, Nina Haßler und Leonie Hallert (v.l. vorne), 2. Reihe: Johanna Bergmann, Maximilian Schönheger, Gina Schmitz, Tom Zahner, Frederick Brisch und Janet Meyenburg (v.l.)
© WDR/Sibylle Anneck



PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 2004


Erstsendung: 05.10.2004 | 27'32


REZENSIONEN

Andreas Matzdorf: Funk-Korrespondenz. 52. Jahrgang. Nr. 43. 22.10.2004. S. 28-29.


Darstellung: