ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Joachim Knauth

Ich möchte schreien


Dramaturgie: Hans Bräunlich

Regie: Fritz Göhler

Kurfürstentum Mainz, 1793. Sie war die zeitweilige Lebensgefährtin von Georg Forster, dessen revolutionäre Ideen sie auch teilte. Als Caroline Böhmer die belagerte Stadt Mainz verlässt, wird sie mit ihrer 8jährigen Tochter Auguste verhaftet und auf der Festung Königstein im Taunus als Geisel festgehalten, um Forster habhaft zu werden. Die Verhöre werden von Carolines Träumen und Alpträumen unterbrochen. Ihre brieflichen Hilferufe adressiert sie an Forster, Schlegel und Humboldt. Die Selbstbehauptung einer Frau wird deutlich, die sehr klug, sehr menschlich und sehr weiblich ihre Würde verteidigt. Durch Protektion erreichte sie ihre Entlassung, später heiratet sie August Wilhelm Schlegel.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Corinna HarfouchCaroline Böhmer
Kathleen JustizAuguste
Klaus Piontekvon Mörs
Ulrich AnschützAugust Wilhelm Schlegel


 

Hörspiel historisch


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR 1989


Erstsendung: 25.01.1990 | 41'33


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: