ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Guido Koster

Sehnsucht unzensiert


Komposition: Michael Riessler

Dramaturgie: Manfred Hess

Regie: Ulrich Lampen

Leander ist nach Istanbul aufgebrochen. Er sucht in Erinnerung alter schriftstellerischer Tradition des 19. Jahrhunderts die Exotik und Sinnlichkeit des Orients, um dort seine dichterischen Neigungen frei entfalten zu können. Zugleich entflieht er seiner über ganz Europa verstreuten kultivierten Familie. Er schließt Freundschaft mit dem Bandoneon spielenden Türken Metin. Als Pianist spielt er im Duo mit Metin schließlich in einem der letzten feudalen Bordelle Istanbuls, um seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Dort ist Madame, die Besitzerin, ihm wohlgesonnen, die Mädchen gehen ihrer Arbeit nach und die Gäste erzählen aus ihrem Leben, von ihren gescheiterten Hoffnungen und ihren Phantasien, aber auch vom Wandel der Zeiten von Atatürk bis heute. Eines Tages zieht sich ein alter, von der Polizei gesuchter Freund Madames in das Bordell zurück - um dort zu sterben. Die Polizei nimmt die Ermittlungen auf ... In diesem szenischen Puzzle spiegelt sich der Untergang des alten, sinnlich überbordenden und widersprüchlichen Istanbul, das von den modernen Sittenwächtern bedroht wird.

Guido Koster, 1962 in Trier geboren, lebt und arbeitet in Berlin als Autor zahlreicher Theaterstücke und Hörspiele. Ausgezeichnet wurde er u.a. mit dem "Kleist Theaterpreis für Junge Dramatiker" 1996.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Ulrich MatthesLeander
Friedrich Karl PraetoriusMetin
Karin AnselmMadame
Jan NeumannKunde 1
Walter RenneisenKunde 2
Charles WirthsKunde 3
Michaela EhingerTheresa
Monika Müller-HeuschArabella
Lena StreifSuleika

Musiker: Philipp Vandré (Klavier), Stephan Langenberg (Bandoneon), Gülay Binici (Singstimme)

 


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk 2002


Erstsendung: 19.02.2003 | 63'37


REZENSIONEN

Waldemar Schmid: Funk-Korrespondenz. 51. Jahrgang. Nr. 9. 28.02.2003. S. 27.


Darstellung: