ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Kriminalhörspiel



-ky

Niemand hört den Hilferuf


Regie: Werner Klein

Ein Sterbender liegt am Straßenrand und ruft vergeblich um Hilfe. Der letzte Name, den er stammelt, lautet Jutta. Gemeint ist Jutta Machnik, die Wirtin des Gasthofes "Am Bahndamm". Zusammen mit ihrem Sohn Christian führt sie die Gaststätte, während ihr Mann seit Jahren als Ingenieur durch die Welt bummelt. Doch Jutta Machnik bringt ihren Gästen nicht nur das Bier; auch ihre Freunde nimmt sie sich aus der männlichen Stammkundschaft. Zuletzt war es der Verkaufsleiter Pook und da dieser gerade auf einer Tagung ist, macht sich der Dentist Kujawa berechtigte Hoffnungen. Den Primaner Christian stört das Treiben der Mutter, er beginnt mit Kujawa eine Schlägerei. Schließlich kommt der ahnungslose Ehemann zum Wochenende nach Hause. Die Idylle scheint sich wiederherzustellen. Doch zum Frühstück finden die Eltern einen Abschiedsbrief ihres Sohnes vor: "Ihr habt mich auf dem Gewissen ... Ich steige aus ..." Christian taucht nicht wieder auf. Voller Angst, ihr Sohn könne Selbstmord begangen haben, benachrichtigen die Eltern die Polizei und diese leitet die Suchaktion ein. Sie finden auch tatsächlich eine Leiche. Die Suche nach dem Mörder beginnt.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Anne WehnerChristian
Horst SachtlebenMachnik
Rosemarie FendelJutta Machnik
Sabine von MaydellInes
Helmut GriemFurmaniak
Peter HeuschHeiduck
Achim StrietzelKujaba
Günther SauerPook
Edith Schultze-Westrumalte Dame
Peter BertramPolizeibeamter
Reinhard Glemnitz1. Gast
Mircea Krishan2. Gast
Karl LieffenDr. Splettstösser
Mogens von GadowHundeführer


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1977


Erstsendung: 12.02.1977 | 69'45


Darstellung: