ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Sebastian Goy

Ethelgas Mutter - Ein Requiem


Regie: Hans Gerd Krogmann

"Wie der Klöppel Viertelstunde um Viertelstunde auf den Stahl der nahen Kirchturmglocke schlug, prallte die Schmerzkeule beinahe Woche für Woche auf Vaters Schädel und hinterließ mir ein Wrack, das im verdunkelten Schlafzimmer lag, stöhnte und sich ab und zu in den Eimer erbrach." Eine Tochter betreut ihren Vater, der unter unerträglichen Migräneattacken leidet, die sich meist an einem Donnerstag einstellen - gleichzeitig mit Erinnerungen an das Nazideutschland seiner Kindheit: Rechtsanwalt Kaindl, für den der Junge Botengänge erledigte, seine jüdische Frau Ethelga und deren Mutter, die alte Frau Furthwanger. Es sind Erinnerungen an kleine Erfolge, an die erste Liebe - und an eine große Schuld.

Sebastian Goy, geboren 1943 in Stuttgart, in Oberbayern aufgewachsen, war nach dem Studium zunächst Lehrer. Seit 1991 schreibt er Kinderbücher, Theaterstücke und Hörspiele. Für sein Hörspiel "Frau Holle auf Reisen" erhielt er 1998 den Deutschen Kinderhörspielpreis und 1999 den Preis der Deutschen Schallplattenkritik.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Fritz LichtenhahnVater
Nikolaus KwasniewskiJunge
Ulrike KrumbiegelTochter
Julia Maria KöhlerMarianne
Irm HermannDie alte Furthwanger
Felix von ManteuffelKaindl
Edgar Marius MarcusArzt
Eva DerlederLautsprecherstimme


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestrundfunk 2004


Erstsendung: 08.08.2004 | 54'25


REZENSIONEN

Christian Hörburger: Funk-Korrespondenz. 52. Jahrgang. Nr. 33. 13.08.2004. S. 29.


Darstellung: