ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Kriminalhörspiel



Jacques Fayet

Der Todesautomat

übersetzt aus dem Französischen


Übersetzung: Maria Frey


Regie: Wolfram Rosemann

Eine fast perfekt geplante Giftmordserie stellt die Pariser Kriminalpolizei vor ein schier unlösbares Rätsel: Erstes Opfer der Serie ist eine alleinstehende Prostituierte aus der Rue Ordener, wenig später wird ein verwöhntes Herrensöhnchen aus Neuilly vergiftet aufgefunden, dann ein Metallarbeiter aus Saint-Ouen, der vierte war von Beruf Steuerberater, und schließlich ein verwitweter Handelsvertreter, der, aus Marseille kommend, sich nur 24 Stunden in Geschäften in Paris aufgehalten hatte. Erst nach langwierigen Verhören stößt der Kommissar, schon beinahe bereit zu kapitulieren, auf ein verbindendes Moment: Alle fünf Opfer hatten vor ihrer Vergiftung die Pariser Metro benützt.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Hans Helmut DickowKommissar Frémond
Maria BarringMme Fournier
Wolfgang ForesterInspektor Maxime
Siegfried WischnewskiHauptkommissar
Ursula von ReibnitzConcierge
Karin BuchaliStiefmutter
Eva GargArbeiterfrau
Marianne MosaDie Frau
Josef MeinertzhagenBeamter
Alf MarholmKommissar Frossard
Marlene RiphahnLaborleiterin


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1976

Erstsendung: 24.04.1976 | 49'31


Darstellung: