ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung, Kurzhörspiel


EU-Beitritt Baltikum

1. Folge: Estland


Merle Karusoo, Ilma Uluots

Die Verschickung

Nach Aufzeichnungen von Ilma Uluots


Vorlage: Waggoners (25. März 1949) (Theaterstück)

Sprache der Vorlage: lettisch

Übersetzung: Irja Grönholm

Bearbeitung (Wort): Daniela Kletzke

Dramaturgie: Holger Rink

Regie: Daniela Kletzke

Krieg und Deportation sind kaum vorbei, da stehen im März 1949 wieder Soldaten in estnischen Dörfern. Patrouillen der sowjetischen Armee zwingen einzelne Dorfbewohner, sie zu begleiten und bei der Deportation von Esten nach Sibirien zu helfen. Wie prägt dieser Gewaltakt das Leben der Helfershelfer wider Willen und der Deportierten? Erst Ende der 80er Jahre kommt das Knäuel von Schuld und Überwältigung wieder zur Sprache, als die Regisseurin Merle Karusoo estnische Deportationshelfer für ein dokumentarisches Theaterstück interviewt. Zum ersten Mal stellen einige von ihnen die Fragen laut, die sie ein Leben lang bewegt haben: "Vielleicht ging es nur darum, mich dahin zu kriegen? Dass ich mitgehe. Aber warum? Warum wollten sie mich dahin kriegen?"

Merle Karusoo, geboren 1944, ist Autorin und Regisseurin von zumeist dokumentarischen Theaterstücken. Als Mitbegründerin der Vereinigung "Estnische Lebensläufe" veröffentlichte sie 2000 eine zweibändige Sammlung von Interviews und Selbstzeugnissen zur Geschichte Estlands im vergangenen Jahrhundert.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Jördis TriebelIlma, jung
Ursula KarusseitIlma
Manfred SteffenMann 1
Günter KütemeyerMann 2
Erla ProlliusFrau 1
Hille DarjesFrau 2


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Radio Bremen 2004


Erstsendung: 04.06.2004 | 29'15


Darstellung: