ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Kinderhörspiel



Iskra Matschewska

Der Dieb der Liebe


Komposition: Herwart Höpfner

Regie: Uwe Haacke

In einem heiter-besinnlichen Dialog zwischen Vater und Dieb der Liebe wird beredet: Was ist das -  die Liebe? Vielleicht aber geht es mehr darum: Wie ist die Frau von heute beschaffen? Ist sie nüchtern oder gefühlvoll, materiell oder ideell veranlagt, ist sie zu praktisch oder ganz und gar unvernünftig? Auf jeden Fall aber sind wir alle in sie sehr verliebt, sagt der Dieb der Liebe. (Pressetext)

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Georg ThiessLiebesdieb, Zauberlehring
Kurt BöweVater
Gisela BüttnerTochter


 

Hörspiel historisch


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR 1967


Erstsendung: 25.03.1967 | 43'02


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: