ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung, Science Fiction-Hörspiel



Tad Williams

Otherland (19. Teil)


Vorlage: Otherland (Roman)

Sprache der Vorlage: amerikanisch

Übersetzung: Hans-Ulrich Möhring

Bearbeitung (Wort): Walter Adler

Komposition: Pierre Oser

Dramaturgie: Karoline Sinur

Regie: Walter Adler

Auf dem schwarzen Berg beobachten die Freunde die Zeremonie der Gralsbruderschaft: Um das ewige Leben zu erlangen, wollen sie ihre virtuellen Kopien zum Leben erwecken und ihre sterblichen Körper töten. Doch etwas läuft schief: Ricardo Klement erleidet einen Hirnschaden, die anderen sterben - bis auf Felix Jongleur, General Yacoubian und Robert Wells, die die Zeremonie nur scheinbar mitvollzogen haben. Orlando dringt in den Tempel der Gralsbrüder ein und greift Yacoubian an. Seine Freunde eilen ihm zu Hilfe. T4B gelingt es, Yacoubian zu töten, aber Orlando kann er nicht mehr retten. Unterdessen kämpft der Andere, der als Riese gefesselt auf dem schwarzen Berg liegt, mit Dread. Dabei zerstört er die Simulation. !Xabbu und Sam gewinnen ihre normalen Körper zurück: Sam ist wieder ein Mädchen. Bei ihnen sind ein junger Jongleur und Klement. Die anderen sind verschwunden. Der Tod der mächtigen Männer und Frauen bleibt in der wirklichen Welt nicht verborgen. Als Yacoubian stirbt, können Christabel, ihr Vater Mike und Ramsey vor den Militärs fliehen. Sie verschanzen sich gemeinsam mit Christabels Mutter Kaylene, Cho-Cho und Herrn Sellars in einem Hotelzimmer. Sellars erzählt Ramsey seine Geschichte: Er gehörte einer Elitetruppe der amerikanischen Armee an. Seine Verbrennungen stammen von einem tragischen Zwischenfall. Da Sellars dieses Geheimnis nie verraten sollte, war er unter Hausarrest gestellt worden. Doch die Implantate, die seinen Körper zu einem hochleistungsfähigen Computer gemacht haben, ermöglichten ihm weitere Nachforschungen.

Tad Williams, 1957 in San José (Kalifornien) geboren, studierte in Berkeley, war Sänger einer Rockband, arbeitete in einer Computerfirma, als Lehrer, als Manager, am Theater, als Schuhverkäufer und Versicherungsvertreter. Er moderierte eine Radio-Show und arbeitete für das erste interaktive Fernsehprogramm. Als Autor wurde er durch seinen Zyklus "Der Drachenbeinthron" bekannt. Neben seinen Fantasy-Bestsellern schreibt Tad Williams Drehbücher und Hörspiele, erfindet Computerspiele und zeichnet Comics. Er lebt mit seiner Frau und seinen Kindern in der Nähe von San Francisco.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Hans-Peter HallwachsErzähler 1
Nina HossErzähler 2
Peter MaticErzähler 3
Ulrich MatthesErzähler 4
Peter FitzErzähler 6
Eva GosciejewiczErzähler 10
Christian BerkelErzähler 11
Sylvester GrothPaul Jonas
Andreas PietschmannFredericks
Matthias KoeberlinOrlando Gardiner
Effi RabsilberAva
Jens Harzer!Xabbu
Ernst JacobiSellars
Nora HicklerChristabel
Siemen RühaakMike Sorensen
Hans-Jörg AssmannParkins
Matthias HabichOsiris/Felix Jongleur
Werner WölbernDread/Anubis
Hans-Michael RehbergGeneral Yacoubian/Horus
Lis VerhoevenSachmet/Dedoblanco
Manfred ZapatkaPtah
Reinhart von StolzmannChepri/Nemesis/Ricardo Klement
Julia HummerSam Melissa Fredericks
Ulrich NoethenCatur Ramsey
Leslie MaltonCalliope Skouros


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk 2004


Erstsendung: 04.09.2005 | 58'35


CD-Edition: Der HörVerlag 2005


REZENSIONEN

Frank Kaspar: Frankfurter Allgemeine Zeitung. 05.10.2004. S. 40. | Stefan Fischer: Süddeutsche Zeitung. 23.09.2004. S. 15. | Hans-Jürgen Krug: Frankfurter Rundschau. 09.10.2004. S. 18. | Kurt Sagatz: Tagesspiegel. 22.09.2004. S. 31. | Jutta Heess: Taz. 09.10.2004. S. 15. | N. N./Sophie Rois: Der Spiegel. 05.04.2004. S. 192. | N. N.: Frankfurter Allgemeine Zeitung. 27.01.2004. S. 38. | N. N.: Funk-Korrespondenz. 52. Jahrgang. Nr. 47. 19.11.2004. S. 27. | N. N.: Funk-Korrespondenz. 52. Jahrgang. Nr. 5. 30.01.2004. S. 24-25. | Eva-Maria Lenz: epd medien. Nr. 82. 20.10.2004. S. 3. | Oliver Weilandt: Cut. Das Broadcast-Magazin. 8. Jahrgang. Winter 2004/05. S. 18-22. | Siggi Seuss: Die Zeit. Nr. 49. 25.11.2004. | Andreas Rossmann: Frankfurter Allgemeine Zeitung. 21.03.2005. S. 35. | Stefan Fischer: Süddeutsche Zeitung. 03.09.2005. S. 41.


Darstellung: