ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung, Science Fiction-Hörspiel



Tad Williams

Otherland (21. Teil)


Vorlage: Otherland (Roman)

Sprache der Vorlage: amerikanisch

Übersetzung: Hans-Ulrich Möhring

Bearbeitung (Wort): Walter Adler

Komposition: Pierre Oser

Dramaturgie: Karoline Sinur

Regie: Walter Adler

Das Steinmädchen ist von dem Wutschbaum auf den gefährlichen Weg zum Brunnen im Zentrum Otherlands geschickt worden. Renie und das Steinmädchen schaffen es, den ekelhaften Schnören und Teks zu entgehen. Renie sucht ihre Freunde, doch sie begegnet nur dem merkwürdigen Ricardo Klement. Schließlich gerät Renie allein in das Betriebssystem Otherlands, wo sie auf einen weinenden Jungen trifft: ihren kleinen Bruder Stephen. Ihre Freunde haben den Weg nach Ägypten gefunden, sind dort aber sofort gefangen genommen worden. Wells, in der Gestalt des Gottes Ptah, knöpft sich Paul vor. Unter Folter gewinnt Paul einen Teil seines Gedächtnisses wieder: Er erinnert sich daran, dass Ava und er ein Paar waren. Ava hatte ihm alle Geheimnisse über ihren Vater anvertraut und ihm von einem geisterhaften Freund berichtet, der von Kindern erzählte, die wegen des Gralsprojektes schrecklich zu leiden hatten. Paul weiß jetzt auch wieder, dass Jongleur ihn töten wollte und dass er bei einem geheimen Treffen mit Ava von Mudd, einem Schergen Jongleurs, entdeckt wurde. Inzwischen verfolgt Sellars seinen Plan weiter: Olga Pirofsky hat sich als Angestellte in die J-Corporation eingeschleust und soll deren Datenströme anzapfen. Sellars geht gemeinsam mit Cho-Cho online. Dulcinea Anwin, die Gehilfin Dreads, versucht in der Zwischenzeit, sich in Dreads geheime Datenbanken einzuhacken.

Tad Williams, 1957 in San José (Kalifornien) geboren, studierte in Berkeley, war Sänger einer Rockband, arbeitete in einer Computerfirma, als Lehrer, als Manager, am Theater, als Schuhverkäufer und Versicherungsvertreter. Er moderierte eine Radio-Show und arbeitete für das erste interaktive Fernsehprogramm. Als Autor wurde er durch seinen Zyklus "Der Drachenbeinthron" bekannt. Neben seinen Fantasy-Bestsellern schreibt Tad Williams Drehbücher und Hörspiele, erfindet Computerspiele und zeichnet Comics. Er lebt mit seiner Frau und seinen Kindern in der Nähe von San Francisco.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Hans-Peter HallwachsErzähler 1
Nina HossErzähler 2
Dörte LyssewskiErzähler 9
Christian BerkelErzähler 11
Effi RabsilberAva
Judith EngelMartine Desroubins
Sophie RoisRenie
Ernst JacobiSellars
Siemen RühaakMike Sorensen
Ulrich NoethenCatur Ramsey
Meret BeckerDulcinea Anwin
Udo SchenkMudd
Felix EitnerNandi Paradivasch
Sylvester GrothPaul Jonas
Andreas FröhlichNetfeed-Sprecher
Friederike SchröderSteinmädchen
Hildegard SchmahlOlga Pirofsky
Manfred ZapatkaPtah
Reinhart von StolzmannRicardo Klement/Nemesis
Philipp Heilmann-RamirezCho-Cho
Viktor SeifriedAvas Freund


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk 2004


Erstsendung: 18.09.2005 | 55'26


CD-Edition: Der HörVerlag 2005


REZENSIONEN

Frank Kaspar: Frankfurter Allgemeine Zeitung. 05.10.2004. S. 40. | Stefan Fischer: Süddeutsche Zeitung. 23.09.2004. S. 15. | Hans-Jürgen Krug: Frankfurter Rundschau. 09.10.2004. S. 18. | Kurt Sagatz: Tagesspiegel. 22.09.2004. S. 31. | Jutta Heess: Taz. 09.10.2004. S. 15. | N. N./Sophie Rois: Der Spiegel. 05.04.2004. S. 192. | N. N.: Frankfurter Allgemeine Zeitung. 27.01.2004. S. 38. | N. N.: Funk-Korrespondenz. 52. Jahrgang. Nr. 47. 19.11.2004. S. 27. | N. N.: Funk-Korrespondenz. 52. Jahrgang. Nr. 5. 30.01.2004. S. 24-25. | Eva-Maria Lenz: epd medien. Nr. 82. 20.10.2004. S. 3. | Oliver Weilandt: Cut. Das Broadcast-Magazin. 8. Jahrgang. Winter 2004/05. S. 18-22. | Siggi Seuss: Die Zeit. Nr. 49. 25.11.2004. | Andreas Rossmann: Frankfurter Allgemeine Zeitung. 21.03.2005. S. 35. | Stefan Fischer: Süddeutsche Zeitung. 03.09.2005. S. 41.


Darstellung: