ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Adolf Schröder

Nebelflecken


Regie: Hans Gerd Krogmann

Als Olaf K. den Krebsbefund erfährt, ist nichts mehr wie es war. Er unterbricht die Arbeit an seinem Sebald-Essay und folgt dem Anruf einer Unbekannten, die ihn zu sprechen wünscht. Er weiß nicht, dass Katja Gerold seit einem Ermittlungsverfahren, das nach dem Tod ihres Vaters eingestellt wurde, keine Ruhe findet und im Alleingang aufzuklären versucht, was sich im Krieg ereignete. Die Justiz schließt einfach die Akten. Aber für Katja Gerold und ihren Bruder ist nichts mehr, wie es war. Das Bild aus der eigenen Kindheit will überprüft sein, bevor es im Nebel verschwindet und die Toten als Fremde auferstehen.

Adolf Schröder, geboren 1938, lebt in Hamburg. Er studierte Geschichte und Germanistik, schreibt Prosa ("Der fremde Junge" 1996, "Das Kartenspiel" 2002) und zahlreiche Hörspiele, zuletzt "Spinnennetz im Stacheldraht" (WDR 2005). DeutschlandRadio Berlin produzierte "Du wirst aufwachen, wenn ich es will" (2001) und "Elsa Roth. Ein Bericht" (2003).

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Burghart KlaußnerOlaf
Angelika ThomasKatja
Frank ArnoldIvan
Verena von BehrChristiane
Jens BohnsackPaul
Martin BrauerWirt
Wolfgang CondrusBertold
Christian GaulHotelboy/Postbote
Joanne GläselVerkäuferin
Klaus HermJohann
Petra HinzeIngrid
Wilfried HochholdingerBotschafter
Chajim KoenigshofenRolf
Götz NaleppaKommissar
Hans PiesbergenArzt
Werner RehmSam
Falk RockstrohArchivmitarbeiter/Peter D
Michael RotschopfPeter R
Udo SchenkKlaus
Katja TeichmannKellnerin


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Deutschlandradio 2006


Erstsendung: 30.08.2006 | 52'42


REZENSIONEN

Andreas Matzdorf: Funk-Korrespondenz. 54. Jahrgang. Nr. 36. 08.09.2006. S. 29.


Darstellung: