ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung, Kinderhörspiel



Ernst Theodor Amadeus Hoffmann, Ernst-Frieder Kratochwil

Wenn man einen Nussknacker liebt

Nach dem Märchen "Nussknacker und Mausekönig" von E.T.A. Hoffmann


Vorlage: Nussknacker und Mausekönig (Märchen)

Komposition: Wolfgang Schoor

Dramaturgie: Irmelin Diezel

Regie: Christa Kowalski

Ein Hörspiel nach dem Märchen "Nussknacker und Mausekönig" von ETA Hoffmann. Bereits am Weihnachtsabend empfindet Marie eine starke Zuneigung zu dem hässlichen Nussknacker, dessen Pflege ihr übertragen wird. Nachts ist sie Augenzeugin seines Kampfes mit dem dreiköpfigen Mausekönig und erfährt die Geschichte dieser Feindschaft: Die Erlösung der Prinzessin durch den jungen Drosselmeier, der zufällig Königin Mausebrink zertritt und sofort zu einem hässlichen Nussknacker wird, seine Vertreibung aus dem Königreich, die Rachepläne des königlichen Mausesohnes. Marie, entschlossen dem Nussknacker zu helfen, opfert all ihr Zuckerzeug und verschafft ihn ein Schwert. Gestärkt durch ihre Liebe kann der Nussknacker den Mausekönig besiegen. (Pressetext)

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Peter ReusseNussknacker
Juliane KorenMarie
Hans-Joachim HanischMausekönig
Hermann BeyerDrosselmeier
Walfriede SchmittMutter
Hasso ZornVater
Marie Gruber
Wolfram Handel
Brigitte Krause
Detlef Bierstedt
Lothar Tarelkin
Jörg Gudzuhn


 


Hörspiel historisch


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR 1982


Erstsendung: 24.12.1982 | 44'56


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: