ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Jewgenia Ussyskina

Artjom, Sohn des Regiments


Übersetzung: Eckhardt Thiele

Komposition: Hans Joachim Geisthardt

Dramaturgie: Mechthild Ender

Regie: Edith Märtin

Die Handlunh führt uns zurück in die Zeit des Bürgerkrieges, 1919, Sibirien, Kampf gegen die Koltschakhorden. Der Junge Artjom hört durch Großvater Lagosha zum erstenmal von der Existenz von Partisanenabteilungen. Als er unbewußt, angestachelt durch die Angst seines Spielkameraden Spirka, den aus dem Kamensker Gefängnis geflohenen Partisanen Kostja Petscherski verraten hat, beschließt er, diesen Verrat wieder gutzumachen. Verfolgt von den Weißen, gelangt er schließlich in die Partisanenabteilung Fjodor Koljados , in der auch Kostja Petscherski kämpft, der sein bester Freund wird. Als dieser im Kampf fällt, schwört er ihm, für ihn weiterzukämpfen. 

Ein Originalhörspiel aus der Sowjetunion.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Jürgen FrohriepErzähler
Viktor DeißArtjom
Eugen EschnerKusma
Hans Edgar StecherPronka
Harald MoszdorfKoltschak
Helga RaumerMutter
Werner KamenikGroßvater
Jürgen KluckertKoljado
Helmut Müller-LankowOnkel Mitrjaj


 

Hörspiel historisch


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR 1972


Erstsendung: 22.06.1974 | 35'53


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: