ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Miron Iwanow

Liebstöckl


Übersetzung: Norbert Randow

Komposition: Conny Odd

Dramaturgie: Lutz Volke

Regie: Günter Bormann

Der bulgarische Satiriker Miron Iwanow stellt in dieser Hörspielkomödie die Frage: Sollen wir voller Misstrauen den anderen gegenüber leben, von ständiger Unzufriedenheit und Pessimismus geplagt und vor den kleinsten Schwierigkeiten kapitulierend? Oder haben die menschlichen Beziehungen andere, tiefere geistige Dimensionen? Dimitrow, ein rechter Griesgram und Nörgler, lernt den Tierarzt Petrow kennen, der stets freundlich ist und die seltene Gabe besitzt, eine unerfreuliche Situation in ihr Gegenteil zu verkehren. Durch ihn lernt er den Weg zu echter, von Herzen kommender Freundlichkeit kennen.

Ein Originalhörspiel aus Bulgarien.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Horst LampeDimitrow
Friederike RaschkeEleonora
Jörg GudzuhnPetrow
Wolfgang SörgelTodorow
Fred Arthur GeppertDragi
Werner SchochKellner
Jan Franz KrügerSchaffner
Annemarie Hentschel1. Marktfrau
Sibylle Kuhne2. Marktfrau
Eva Mayer3. Marktfrau
Marylu Poolman4. Marktfrau
Heinz Gothe1. Stimme mit Satz
Jürgen Wolters2. Stimme mit Satz
Ruth Pönicke3. Stimme mit Satz
Klaus Drescher4. Stimme mit Satz
Barbara TrommerBahnhofsansage


 

Hörspiel historisch


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR 1974


Erstsendung: 11.11.1974 | 34'01


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: