ARD-Hörspieldatenbank


Hörspiel



Alfred Andersch

Tochter



Regie: Fritz Schröder-Jahn

Die Situation eines alternden Mannes, der sich für längere Zeit von seinerheranwachsenden Tochter trennen muß. Dieser wichtige Augenblick im Lebender beiden Menschen wird mehr poetisch als psychologisch dargestellt. Dr.Wenger, Arzt in Davos, begleitet seine sechzehnjährige Tochter Therese nachEngland, wo sie ein College besuchen soll. Melancholie, Verwunderung undErinnerungen an die eigene Kindheit bestimmen die Gedanken des Mannes, derseine Tochter zum erstenmal als selbständig handelnde Person sieht. DerAutor nennt den Stil seines neuen Funkwerks "eine hochkonzentrierte Formder Beiläufigkeit".

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Franz RutnickErzähler
Wolfgang BüttnerWenger
Wiebke ParitzThérèse
Christel PfeilFrau Wenger
Werner EichbornSullivan
Christel RühlEine Dame


 


Mikrofon im hr-Hörspielstudio - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk / Radio Bremen 1969

Erstsendung: 12.01.1970 | 50'55


Darstellung: