ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Helmut Butterweck

Das Wunder von Wien


Regie: Hans Knötzsch

In Wien entdeckt ein Rabbiner seine Fähigkeit, von den Nazis umgebrachte Juden ins Leben zurückzurufen. Für jeden braucht er allerdings die Unterschriften von 36 Gerechten. Für die ersten beiden gelingt ihm das mühelos. Aber schon bald wird der Rabbi von offiziellen Stellen als Störenfried empfunden. Sie wollen ihn loswerden, machen Angebot auf Angebot, aber der Rabbi bleibt. Da wird beschlossen, ihn mit Ehrungen zu überhäufen, mit Einladungen, Festessen... Wann soll er nun die vielen Unterschriften sammeln, ja, erst einmal die dafür nötigen Gerechten finden? (FF dabei, 11/1989, S. 33)

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Peter SturmRabbiner Elimelech Löw
Walter LendrichErster Wiederbelebter Samuel Koch
Norbert ChristianZweiter Wiederbelebter Blum
Harald GrünertWiener
Otto StarkWiener
Kurt Müller-ReitznerWiener
Willi SchwabePfarrer
Fritz LinksWiener
Heinz SuhrMinister
Gerry WolffErzähler
Hans HildebrandtVortext
Wolfgang BruneckerAmtsrat
Eugen SchaubWiener
Erika GrajenaWienerin
Kurt Müller-ReitznerWiener


 

Hörspiel historisch


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR 1968


Erstsendung: 25.05.1968 | 50'15


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: