ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Kurzhörspiel



Karl-Heinz Bölling

Ernstes Gesicht


Komposition: Dietrich Petzold

Dramaturgie: Lutz Volke

Technische Realisierung: Helga Schlundt; Katrin Heyer


Regie: Rainer Schwarz

Ein Mann, gelernter Dreher, sucht Arbeit. Im Arbeitsamt wird er immer wieder abgewimmelt. Die Frau kommt mit dem Wirtschaftsgeld nicht mehr aus. In seiner Verzweiflung gleitet der Mann fast in die Kriminalität ab. Am Schluss steht der ironische Kommentar des Mannes: "Auf ins 21. Jahrhundert! Packen wir es an. Es muss alles besser werden. Das verspricht die regierende Partei . " Typische Stationen eines Arbeitslosenschicksals werden in stilisierten Situationen vorgestellt.

Ein Originalhörspiel aus der BRD.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Hansjürgen HürrigMann
Renate ReineckeFrau
Victor DeißBeamter A
Ulrich VoßBeamter B
Peter ReusseSpieler 1
Horst LampeSpieler 2
Michael BraumannSprecher
Klaus HeckeGast A
Roland HemmoGast B
Willy ScholzAuftraggeber
Peter BauseNachbar
Mirko ElbrachtKind
N. N.weitere Rollen


 

Hörspielkomplex im Funkhaus Nalepastrasse (DDR) - © DRA/Karl Dundr


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR 1988

Erstsendung: 25.02.1989 | 21'18


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: