ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Thomas Mann

Doktor Faustus (7. Teil)


- München - Ende der Kaiserzeit


Vorlage: Doktor Faustus. Das Leben des deutschen Tonsetzers Adrian Leverkühn, erzählt von einem Freunde (Roman)

Bearbeitung (Wort): Leonhard Koppelmann, Hermann Kretzschmar, Manfred Hess

Komposition: Hermann Kretzschmar

Dramaturgie: Manfred Hess

Regie: Leonhard Koppelmann

Alle Figuren des Romans lässt Mann aus der Perspektive des undramatischen und dominanten Ich-Erzählers sprechen. Dieser Kolportageansatz gestattete für die akustische Umsetzung den einzigen strukturellen Bearbeitungseingriff: Was der Erzähler Zeitblom in indirekter Rede oder über jemanden erzählt, wird dieser Figur im Hörspiel als Rolle in der Ich-Form zugeschrieben. Diese Umwidmung von Textpassagen führte zu dem Ergebnis, dass im Laufe des Hörspiels zunehmend andere Figuren die Erzählerposition einnehmen. Trotz des Perspektivwechsels ändert sich jedoch die originale Satzstruktur des Zeitblom-Erzählers nicht, so daß die von Mann angestrebte Künstlichkeit und Durchheiterung des Stoffes erhalten bleibt. Als Nebeneffekt verdeutlicht dieser Eingriff die Montage- und Perspektiventechnik Manns und die Verschleierungstaktik von Zeitblom. Er erzählt ein Geschehen zumeist, als ob er dabei gewesen wäre. In Nebensätzen jedoch enttarnt sich, dass er es nur paraphrasiert, nur davon gehört oder gelesen hat.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Hanns ZischlerSerenus Zeitblom
Wolfram KochSerenus als junger Mann
Werner WölbernAdrian Leverkühn
Sven-Eric BechtolfRudi Schwerdtfeger
Ulrich NoethenRüdiger Schildknapp
Anke SevenichJeanette Scheurl
Renate SchroeterSenatorin Rodde
Nina KunzendorfInes Rodde
Sascha IcksClarissa Rodde
Michael MendlBaron von Riedesel
Felix von ManteuffelDr. Chaim Breisacher
Walter RenneisenBaptist Spengler
Peter DanzeisenDr. Helmut Institoris

Dirigent: Nacho de Paz

Ensemble: Internationale Ensemble Modern Akademie

 

Musiker: Daniel Gloger (Countertenor), Jana Machalett (Flöte), Ingólfur Vilhjálmsson (Klarinette), Lukasz Gothszalk (Trompete), Sabine Akiko Ahrendt (Violine), Jan-Filip Tupa (Violoncello), Tom de Cock (Pauke; Schlagzeug), Lluïsa Espigolé (Klavier), Valentín Garvie (Trompete), Hermann Kretzschmar (Toy Piano)

 

Chor: Frankfurter Kantorei


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk / Bayerischer Rundfunk / in Kooperation mit der IEMA (Internationale Ensemble Modern Akademie) 2007


Erstsendung: 14.11.2007 | 71'25


CD-Edition: Der Hörverlag 2007


AUSZEICHNUNGEN

Hörspiel des Monats November 2007
5. Platz hr2-Hörbuchbestenliste Dezember 2007 (CD-Edition)


REZENSIONEN

Stefan Fischer: Süddeutsche Zeitung. 01.10.2007. S. 15. | Jochen Hieber: Frankfurter Allgemeine Zeitung. 02.10.2007. S. 45. | Eva-Maria Lenz: epd Medien. Nr. 82. 17.10.2007. S. 30f. | N. N.: Funk-Korrespondenz. Nr. 50. 14.12.2007. S. 27.


Darstellung: