ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Hans Magnus Enzensberger

Hammerstein oder Der Eigensinn (1. Teil)


Komposition: Michael Riessler

Dramaturgie: Holger Rink

Regie: Christiane Ohaus

Kurt von Hammerstein (1878-1943) war Chef der Reichswehr, ein Grandseigneur, ein unerschütterlicher Gegner des Nationalsozialismus, ein unbestechlicher Zeuge des Untergangs seiner Klasse in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, des deutschen Militäradels. Er nahm seinen Abschied - und wurde fortan politisch geschnitten -, nachdem Hitler seine Weltkriegspläne 1933 in einer Geheimrede vor führenden deutschen Militärs und Politikern offenbart hatte. Ergänzt wird das Personal in dieser fesselnden Familienbiografie durch seine Frau und durch Ereignisse um seine sieben Kinder. Zwei seiner Töchter waren mit Juden liiert und sympathisierten mit dem Kommunismus, zwei seiner Söhne hatten sich dem Widerstand vom 20. Juli 1944 angeschlossen - für die Nazis erwärmte sich in dieser Familie keiner, auch wenn die Kontakte in die rechte und antirepublikanische Szene vielfältig waren. Und nicht zuletzt geraten jene ins Fadenkreuz, die sich zu einem gefährlichen Doppelleben gezwungen sahen: vom letzten Reichskanzler der Weimarer Republik über die Agenten der KPD bis zu jener einfachen Drogistin aus Berlin-Kreuzberg, die Deserteure und Juden versteckte. Hans Magnus Enzensberger hat die Geschichte des Generals von Hammerstein aus allen erreichbaren Quellen recherchiert und entfaltet zugleich einen wichtigen Teil deutscher Geschichte meisterhaft in Form eines dokumentarischen Dramas.

Hans Magnus Enzensberger, geboren 1929 in Kaufbeuren, ist einer der wichtigsten deutschen Dichter und Schriftsteller. Er studierte Literaturwissenschaft und Philosophie in Erlangen, Freiburg im Breisgau, Hamburg und an der Sorbonne in Paris, war Redakteur beim SDR und lange Jahre Herausgeber der Zeitschrift "Kursbuch" und der Buchreihe "Die andere Bibliothek". Zu seinen Veröffentlichungen zählen Essays, Aufsätze, Gedichte, Erzählungen, Romane, Hörspiele und Theaterstücke. Er erhielt viele Preise und Auszeichnungen, u.a. den Georg-Büchner-Preis (1963), den Heinrich-Böll-Preis (1985), den Heinrich-Heine-Preis (1998) und zuletzt den Medienpreis 2006 von der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Enzensberger lebt in München.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Friedhelm PtokAutor
Hans-Michael RehbergKurt von Hammerstein
Lieselotte RauMaria von Hammerstein
Tatja SeibtMaria Therese von Hammerstein
Klaus HermGeneral Walther von Lüttwitz
Dietmar MuesMarschall Woroschilow
Inge KellerHelga von Hammerstein
Gisela TroweRuth von Mayenburg
Gisela MayMarie Luise von Hammerstein
Imogen KoggeZitatorin
Stephan SchadZitator

Musiker: Jörg Assmann (Violine), Andreas Pfeifer (Schlagzeug), Michael Riessler (Bassklarinette)

 


 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Radio Bremen / Südwestrundfunk 2008


Erstsendung: 11.07.2008 | 69'27


CD-Edition: Der Hörverlag 2008


AUSZEICHNUNGEN

2. Platz hr2-Hörbuchbestenliste Oktober 2008 (CD-Edition)


REZENSIONEN

Christian Hörburger: Funk-Korrespondenz. Nr. 31. 01.08.2008. S. 31f. | Eva-Maria Lenz: epd Medien. Nr. 58. 23.07.2008. S. 26f. | Oliver Jungen: Frankfurter Allgemeine Zeitung. 11.07.2008. S. 38.


Darstellung: