ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Kobo Abe

Die Frau in den Dünen


Vorlage: Die Frau in den Dünen (Drehbuch)

Sprache der Vorlage: japanisch

Übersetzung: Oscar Benl, Mieko Osaki

Bearbeitung (Wort): Kai Grehn

Komposition: Ryûichi Sakamoto

Regie: Kai Grehn

Ein Lehrer und passionierter Insektensammler fährt an einem Wochenende an die Küste, um das Exemplar einer seltenen Sandlaufkäferart einzufangen. Bei seiner Suche verirrt er sich in einer geradezu unwirklichen Dünenlandschaft. Von der Außenwelt abgeschnitten, gelangt er in ein entlegenes Küstendorf. Er findet dort Unterschlupf bei einer Frau, deren Haus in einem tiefen Sandloch verborgen liegt. Die vermeintliche Rettung wird ihm zur Falle. Verzweifelt versucht er, aus dem Sandloch zu entkommen. Er ist gezwungen, zusammen mit der Frau den durch alle Ritzen dringenden Dünensand wegzuschaufeln. Das gesamte Dorf droht durch den nachrutschenden Sand begraben zu werden. Er und die Frau beginnen eine Affäre. Eines Tages macht er eine Entdeckung, wie sich auf dem Sandboden Wasser gewinnen lässt. Er beschließt zu bleiben, auch nachdem ihm der Weg in die Freiheit offen steht.

Kobo Abe, 1924 in Tokio geboren und 1993 dort gestorben, gilt als der japanische Kafka. Für seinen Roman "Die Frau in den Dünen" wurde er in Japan geehrt, die Verfilmung durch Hiroshi Teshigahara wurde 1964 in Cannes mit dem Spezialpreis rder Jury ausgezeichnet und als bester fremdsprachiger Film für den Oscar nominiert. Abe studierte Medizin, arbeitete aber als freier Schriftsteller, Drehbuchautor und Theaterdirektor.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Andreas SchmidtMann
Jule BöweFrau
Ulrich VoßAbe
Hanns Jörg KrumpholzEin Alter
Aleksandar RadenkovicEin Junger


Andreas Schmidt | © NDR/Fritz Meffert

Andreas Schmidt | © NDR/Fritz Meffert

Andreas Schmidt | © NDR/Fritz Meffert
Andreas Schmidt und Kai Grehn (v.l.) | © NDR/Fritz Meffert
Andreas Schmidt, Kai Grehn und Ulrich Voß (v.l.) | © NDR/Fritz Meffert
Ulrich Voß und Andreas Schmidt (v.l.) | © NDR/Fritz Meffert

Ulrich Voß und Andreas Schmidt (v.l.)
© NDR/Fritz MeffertUlrich Voß und Andreas Schmidt (v.l.)
© NDR/Fritz Meffert



PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk 2011


Erstsendung: 13.07.2011 | 68'12


Darstellung: