ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Kriminalhörspiel


Mord am Hellweg


Friedrich Ani

In einer Nacht aus Feuer


Komposition: Bernd Keul

Dramaturgie: Georg Bühren

Regie: Jörg Schlüter

Zu Theo Jakobi gehen seine Mitmenschen auf Distanz. Der 49-Jährige neigt zur Gewalt und verachtet nicht nur sich selbst, sondern alle Menschen seiner Umgebung, vor allem diejenigen, die er für seine Existenz verantwortlich macht. In seinem Kopf geistert eine finstere Hexensage herum, er spürt, dass sein unseliges Dasein mit einem Schloss zu tun hat und begibt sich auf den Weg zum Wasserschloss Opherdicke. Dort vermutet er die Frau, die ebenso viel Schuld an seinem Leben trägt wie seine Mutter.

Friedrich Ani, geboren 1959, arbeitete in den 80er Jahren als Reporter und Hörfunk- und Drehbuchautor. Er erhielt den Staatlichen Förderpreis für Literatur des Bayerischen Kultusministeriums, den Radio Bremen Krimipreis und zweimal den Deutschen Krimi Preis für seine Romane um den Ermittler Tabor Süden.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Ulrich GebauerTheo Jakobi
Josef TratnikKarl Diedrichs
Oliver BrodMost
Beate AbrahamFrau Mulisch
Marianne RogéeAgnes Stricker
Horst SachtlebenFrans Fresdorf
Tatjana ClasingGilla
Paul FaßnachtThorwald
Ilse StrambowskiFrau Wiesel
Therese DürrenbergerFrau Löss
Sigrid BodeLuitgard Jakobi
Ronald MkwanaziGilbert
Klaus ZmorekFahnder
Bernd BlömerPolizist
Jochen KolendaOberbürgermeister
Thomas LangPassant


Ulrich Gebauer als Theo Jakobi und Beate Abraham in der Rolle der Frau Mulisch | © WDR/Anneck

Ulrich Gebauer als Theo Jakobi und Beate Abraham in der Rolle der Frau Mulisch | © WDR/Anneck

Ulrich Gebauer als Theo Jakobi und Beate Abraham in der Rolle der Frau Mulisch
© WDR/AnneckUlrich Gebauer als Theo Jakobi und Beate Abraham in der Rolle der Frau Mulisch
© WDR/Anneck



PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 2010


Erstsendung: 23.10.2010 | 51'30


REZENSIONEN

Andreas Matzdorf: Drei Ruhrgebietkrimis, darunter ein Volltreffer. In: Funk-Korrespondenz, 12.11.2010, S.27


Darstellung: