ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Ingomar von Kieseritzky

Traurige Therapeuten


Dramaturgie: Iris Drögekamp, Hans Burkhard Schlichting

Regie: Ulrich Lampen

Während die ärztlichen Heilberufe strengen Approbationsregeln unterworfen sind und nur examinierte Mediziner eine Praxis betreiben dürfen, scheint es auf dem Markt der Psychotherapien lockerer zuzugehen, sobald es nicht mehr um menschliche Leiden geht. So jedenfalls in der Fiktion des neuen Hörspiels Ingomar von Kieseritzkys. Während einer finanziellen und gesamtpsychischen Flaute übernimmt der Schriftsteller Arthur Singram die Berliner Praxis für - Verhaltensgestörte Kleintiere -, die sein erholungsbedürftiger Freund Curtius betreibt. Was Singram als Urlaubsvertreter an Sachkenntnis fehlt, sucht er im Umgang mit den besorgten Tierhaltern durch sprachliche Versiertheit zu ersetzen und bleibt umso mehr auf die betagte Sprechstundenhilfe angewiesen, die ihre Sicherheit in den Fragen der Verhaltensstörung noch einem Psychologiestudium bei Lacan verdankt. Wie die Verhaltensstörungen der Tiere zu denen der Tierhalter stehen, gibt auch dem Autor zu denken.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Christian RedlArthur Singram
Wolfgang MichaelFranz Curtius
Dörte LyssewskiAnita Horak
Martin RentzschMisgeld (Therapeut)
Berthold ToetzkeBorst
Astrid MeyerfeldtLarissa
Eduard HatzenbühlerRussischer Chauffeur


Christian Redl als Schriftsteller Arthur Singram | © SWR/Peter A. Schmidt

Christian Redl als Schriftsteller Arthur Singram | © SWR/Peter A. Schmidt

Christian Redl als Schriftsteller Arthur Singram | © SWR/Peter A. Schmidt
Astrid Meyerfeld als Larissa | © SWR/Peter A. Schmidt
Eduard Hatzenbühler als russischer Chauffeur | © SWR/Peter A. Schmidt
Dörte Lyssewski als Anita Horak | © SWR/Peter A. Schmidt

Dörte Lyssewski als Anita Horak
© SWR/Peter A. SchmidtDörte Lyssewski als Anita Horak
© SWR/Peter A. Schmidt



PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestrundfunk 2010


Erstsendung: 25.06.2010 | 55'13


REZENSIONEN

Christian Hörburger: Im Tornado der Fremdworthülsen. In: Funk-Korrespondenz,02.07.2010,S.42


Darstellung: