ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Mundarthörspiel



Josef Klefisch

Maler Bocks Huhzick

Burleske um Altkölner Originale und Straßenfiguren


Komposition: Walter Klefisch


Regie: Fritz Peter Vary

Die Kölner Burleske von Josef Klefisch mit der Musik von Walter Klefisch erweckt in einer frei erfundenen Handlung das alte Köln vor hundert Jahren zum Leben und vermittelt einen Einblick in das Leben und Treiben Kölner Originale. Die beiden Hauptpersonen sind der Maler Professor Bock (eingefleischter Junggeselle) und die doppelte Witwe mit dem Spitznamen Böckteröck-wau-wau.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Ully Engel-HarkBöckteröck-wau-wau
Frank BarufskiSchäbens Tünn, Wirt
Lucie MillowitschFrau Schäben
Carla NeizelHungsmadämche
Marianne SchubartEugénie Dubois aus Paris, Reporterin
Willy MillowitschFressklötsch
Hans Müller-WesternhagenDr. Scha/Bauduin
Franz SchneiderHungsfänger Läsch
Jakob KauhausenFleute-Arnöldche
Hans FuchsUrjels Palm
Karl-Heinz HillebrandtKuletschhot
Curt FaberSergeant Spickenheuer
Jupp TilgenMillowitsch, Franz
Rudolf TherkatzMaler Henn-Pitter Bock

Dirigent: Ferdinand Schmitz

Ensemble: Volksmusikvereinigung des NWDR Köln

 

Musiker: Gertrud Köhler (Alt), Peter Witsch (Tenor), Willy Schneider (Bariton)

 

Chor: dä Sölzer Kinderchor, Singgemeinschaft Philipp Roehl


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Nordwestdeutscher Rundfunk 1954

Erstsendung: 25.02.1954 | 76'40


In keiner ARD-Rundfunkanstalt verfügbar


Darstellung: