ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Marianne Zückler

Die Läuferin


Komposition: Michael Rodach

Regie: Andrea Getto

Irene läuft. Täglich. Dauerlauf, Intervalltraining, Sprint. Es ist nicht nur Sport. Es ist ein Lauf zu sich selbst. Vier Jahre nachdem Irene den Kontakt zu ihren Eltern abgebrochen hatte, steht sie gemeinsam mit ihrer Schwester Charlotte amSterbebett ihres Vaters. Die Schwestern hatten ihre Eltern aus demselben Grund verlassen: Hinter der Fassade einer angeblich heilen und glücklichen Familie hatten sie in ihrer Kindheit seelische und körperliche Gewalt erlebt, verübt vom Vater. Nach Jahren erst waren sie sich ihrer Verletzungen bewusst geworden. Nun ist der Vater tot. Für Irene beginnt eine Zeit der Trauer, des sich Erinnerns und Nachdenkens. In ihren Gedanken umkreist sie die Figur des Vaters. Der Vater, der seine Tochter schlägt, sie dennoch liebt, der selbst unheilbar krank ist und gezeichnet von denErlebnissen des Krieges. Sein Trauma hat er an seine Töchter weitergegeben. Wie ein Läufer einen Staffelstab.

Marianne Zückler, geboren 1960 in Berlin, hat Erzeihungswissenschaften und Theaterpädagogik studiert. Ihre künstlerische Weiterbildung erhielt sie unter anderem bei Ariane Mnouchkine und Harry Kupfer. Sie ist freischaffende Theaterpädagogin und Regisseurin sowie Autorin von Features und Hörspielen.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Ulrike KrumbiegelIrene
Deborah KaufmannClaudia
Christin KönigCharlotte
Irm HermannMutter
Stefan SternLauftrainer Robert
Eva Maria KurzLeslie
Horst MendrochVater


Regisseurin Andrea Getto | © rbb/Hanna Lippmann

Regisseurin Andrea Getto | © rbb/Hanna Lippmann

Regisseurin Andrea Getto | © rbb/Hanna Lippmann
Ulrike Krumbiegel (l.) in der Rolle der Irene, Stefan Stern spricht die Rolle des Lauftrainers Robert. | © rbb/Hanna Lippmann
Ulrike Krumbiegel (r.) in der Rolle der Irene, Irm Hermann (l.) spricht die Rolle der Mutter. | © rbb/Hanna Lippmann

Ulrike Krumbiegel (r.) in der Rolle der Irene, Irm Hermann (l.) spricht die Rolle der Mutter.
© rbb/Hanna LippmannUlrike Krumbiegel (r.) in der Rolle der Irene, Irm Hermann (l.) spricht die Rolle der Mutter.
© rbb/Hanna Lippmann



PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk Berlin-Brandenburg / Norddeutscher Rundfunk 2011


Erstsendung: 06.05.2011 | 40'35


Darstellung: