ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Kurzhörspiel



Ernst Jandl, Friederike Mayröcker

Fünf Mann Menschen



Regie: Peter Michel Ladiges

"Fünf Mann Menschen" - Das sind Ausschnitte aus dem bürgerlichen Heldenleben. Die Entwicklung eines Mannes in kurzen Sequenzen: Geburt, Schule, Berufsberatung, Militär, Gericht, Kerker, Erschießung und wieder Geburt - ein Kreislauf, den Ernst Jandl und Friederike Mayröcker ebenso präzise wie lakonisch und mit boshafter Ironie hörbar machen. "Fünf Mann Menschen" ist eine Satire, die uns alle angeht, weil in ihr jedermanns Sache abgehandelt wird: Der Mensch als Täter und Opfer, als Mörder und Ermordeter. Mit diesem Hörspiel wurde die erste Stereo-Produktion 1968 mit dem Hörspielpreis der Kriegsblinden ausgezeichnet; sie entwickelte sich in den folgenden Jahren zum Dauer-Hit des so genannten Neuen Hörspiels.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Günther NeutzeAnsager
Helmut WoestmannStimme 1
Jürgen SchmidtStimme 2
Friedrich von BülowStimme 3
Gian Fadri TönduryStimme 4
Gerhard RemusStimme 5
Hans TimerdingVater
Ellen XenakisMutter
Heiner SchmidtBerufsberater/Unteroffizier/Offizier/Richter
Dinah HinzKellnerin/Krankenschwester/Schwester 1
Christine DavisSchwester II
Ute RemusSchwester III
Isabel StumpfSchwester IV
Renate E. BauerSchwester V


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestfunk 1968

Erstsendung: 14.11.1968 | 14'29


VERÖFFENTLICHUNGEN

  • Kassetten-Edition: Cotta's Hörbühne 1986


AUSZEICHNUNGEN

  • Hörspielpreis der Kriegsblinden 1969

Darstellung: