ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Eugen Ruge

In Zeiten des abnehmenden Lichts (1. Teil: Die Partei hat immer recht!)


- Mauerbau (Walter Ulbricht auf Pressekonferenz, Juni 1961) - Zweite Parteikonferenz der SED in der Berliner Werner-Seelenbinder-Halle. Ansprache von Walter Ulbricht über die Aufstellung nationaler Streitkräfte in der DDR - Regierungserklärung von Ministerpräsident Otto Grotewohl zur Stalin-Note vom 10.03.1952 auf der Volkskammersitzung vom 14.03.1952 - Der erste Mensch im Weltraum - Meldung des Raumflugs von Juri Gagarin - Klaus-Peter Siegloch: Nachrichten vom 11. September 2001 - Tagesschau vom 01.10.1989 - O-Ton Hans-Dietrich Genscher - O-Ton Maikundgebung des ZK der DDR


Vorlage: In Zeiten des abnehmenden Lichts (Roman)

Bearbeitung (Wort): Leonhard Koppelmann

Dramaturgie: Andrea Oetzmann

Regie: Leonhard Koppelmann

Die Erfahrungen von vier Generationen über 50 Jahre hinweg in einer dramaturgisch raffinierten Komposition: Von den Jahren des Exils bis ins Wendejahr 89 und darüber hinaus reicht diese wechselvolle Geschichte einer deutschen Familie. Sie führt von Mexiko über Sibirien bis in die neu gegründete DDR, führt über die Gipfel und durch die Abgründe des 20. Jahrhunderts. So entsteht ein weites Panorama, ein großer Deutschlandroman, der Geschichte als Familiengeschichte erlebbar macht. Seine Figuren haben Bestand jenseits der Zeiten. Und vielleicht erzählt er gerade deshalb mehr von der DDR und den Nöten des Lebens als all die Bücher, die sich an den Ideologien und an der harten Wirklichkeit abarbeiten. Die Zeit ist reif für diesen unverstellten, humorvollen und einfühlsamen Blick. Jörg Magenau, Süddeutsche Zeitung

Eugen Ruge, geboren 1954 in Soswa (Ural), lebt in Berlin und auf Rügen. Er studierte Mathematik an der Humboldt-Universität und wurde wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentralinstitut für Physik der Erde. Bevor er 1988 aus der DDR in den Westen ging, arbeitete er beim DEFA-Studio für Dokumentarfilm. Seit 1989 ist er hauptberuflich für Theater und Rundfunk als Autor und Übersetzer tätig. Seine Arbeiten wurden u.a. mit dem Schiller-Förderpreis des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet. 2009 erhielt Eugen Ruge für sein erstes Prosamanuskript »In Zeiten des abnehmenden Lichts« den Alfred-Döblin-Preis; 2011 wurde der daraus entstandene Roman mit dem Aspekte-Literaturpreis und mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichnet.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Dieter MannErzähler
Devid StriesowAlexander Umnitzer
Hans TeuscherWilhelm Powileit
Eva-Maria HagenCharlotte Powileit
Ekaterina ChoulmanNadjeshda Iwanowna
Michael SchweighöferKurt Umnitzer
Irina PlatonIrina Umnitzer
Benjamin BergerMarkus Umnitzer
Stephanie SchönfeldMelitta Umnitzer
Marko AlbrechtPastor Klaus
Bernhard BaierStellvertreter
Ronald FunkeBunke
Cornelia GröschelPionierin
Tobias KrolAlexander
Rahel OhmLisbeth
Ragna PitollFrau Bäcker
Christian SchmidtSchlinger/Arzt
Andreas SzerdaTicketverkäufer
Stefan VieringSondermann/Günther/Karajan
Andre WagnerMählich/Adrian


Regisseur Leonhard Koppelmann und Eva-Maria Hagen als Charlotte Powileit | © SWR/Peter A. Schmidt

Regisseur Leonhard Koppelmann und Eva-Maria Hagen als Charlotte Powileit | © SWR/Peter A. Schmidt

Regisseur Leonhard Koppelmann und Eva-Maria Hagen als Charlotte Powileit | © SWR/Peter A. Schmidt
Irina Platon als Irina Umnitzer und Michael Schweighöfer als Kurt Umnitzer | © SWR/Peter A. Schmidt
Devid Striesow als Alexander Umnitzer | © SWR/Peter A. Schmidt
Hans Teuscher als Wilhelm Powileit, Eva-Maria Hagen als Charlotte Powileit und Dieter Mann als Erzähler | © SWR/Peter A. Schmidt

Hans Teuscher als Wilhelm Powileit, Eva-Maria Hagen als Charlotte Powileit und Dieter Mann als Erzähler
© SWR/Peter A. SchmidtHans Teuscher als Wilhelm Powileit, Eva-Maria Hagen als Charlotte Powileit und Dieter Mann als Erzähler
© SWR/Peter A. Schmidt



PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestrundfunk 2012


Erstsendung: 16.12.2012 | 99'31


REZENSIONEN

Christian Hörburger: Mit Ariadnefaden. In: Funk-Korrespondenz.18.01.2013. S. 28.


Darstellung: