ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung


Krieg und Traumata


Marguerite Duras, Robert Antelme

Die Existenz der Haut

Hör-Collage von wittmann / zeitblom


Vorlage: Der Schmerz (Roman) Hefte aus Kriegszeiten (Aufzeichnungen) Das Menschengeschlecht (Bericht)

Komposition: Christian Wittmann, Zeitblom

Technische Realisierung: Hermann Leppich


Regie: Christian Wittmann; Zeitblom

Während Hitlers totaler Krieg in die Endphase geht, werden tausende Häftlinge vom KZ Buchenwald zum KZ Dachau verbracht. Der politische Gefangene Robert Antelme ist in einem der Waggons. Seine Frau, die Schriftstellerin Marguerite Duras befindet sich zur gleichen Zeit in Paris im Widerstand und erlebt ihr Warten auf Robert als Ausnahmezustand. In ihren Protokollen entblößt sich Duras schonungslos als Opfer wie als Täterin und zeigt, wie der Krieg ihr eigenes und das Leben ihrer Nächsten irreversibel vergiftet und zersetzt. "Ich erinnere mich plötzlich an etwas, das man mir über die Angst gesagt hat. Dass man im Maschinengewehrfeuer die Existenz seiner Haut wahrnimmt. Ein sechster Sinn, der zum Vorschein kommt." Das Hörspiel entstand unter Verwendung von Zitaten aus  Marguerite Duras Hefte aus "Kriegszeiten" und  "Der Schmerz" sowie "Das Menschengeschlecht" von Robert Antelme.

Zeitblom (Georg Falk-Huber), geboren 1962, lebt als Komponist, Bassist, Produzent in Berlin. 

Christian Wittmann, geboren 1967, lebt als Schauspieler und Regisseur in Berlin.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Sibylle CanonicaMarguerite Duras
Alice DwyerMarguerite Duras
Trystan PütterRobert L. / Robert Antelme
Konstantin BühlerDionys Mascolo

Vokalist: Gina D'Orio, Blake Worrell, Annika Line Trost

 

Musiker: Jochen Arbeit

 


Die Autoren Christian Wittmann und Georg Zeitbloom (v.l.) | © Deutschlandradio / Jonas Maron

Die Autoren Christian Wittmann und Georg Zeitbloom (v.l.) | © Deutschlandradio / Jonas Maron

Die Autoren Christian Wittmann und Georg Zeitbloom (v.l.) | © Deutschlandradio / Jonas Maron
Sibylle Canonica spricht die Rolle der Marguerite Duras. | © Deutschlandradio / Jonas Maron

Sibylle Canonica spricht die Rolle der Marguerite Duras.
© Deutschlandradio / Jonas MaronSibylle Canonica spricht die Rolle der Marguerite Duras.
© Deutschlandradio / Jonas Maron



PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Deutschlandradio

Erstsendung: 17.08.2014 | 50'19


REZENSIONEN

  • Angela di Ciriaco-Sussdorff: Preiswürdiges Zeugnis elemtaren Menschseins. In: Funkkorrespondenz vom 15.8.2014. S. 28.

Darstellung: