ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung


ARD Themenwoche "Heimat"


Vladimir Nabokov

Maschenka


Vorlage: Maschenka (Masenka/Mary) (Roman)

Sprache der Vorlage: russisch; englisch

Übersetzung: Klaus Birkenhauer

Bearbeitung (Wort): Alice Elstner

Regie: Alice Elstner

Es ist das Jahr 1924. Ganin, ein junger Mann, lebt zusammen mit einer kleinen Gruppe von russischen Exilanten in einer Pension in Berlin. Alle warten darauf, dass irgendetwas geschieht. Für Alfjorow, seinen Zimmernachbarn, gibt es nur ein Thema: die bevorstehende Ankunft seiner Frau. Als Ganin ihr Foto sieht, erkennt er darauf Maschenka wieder, seine Jugendliebe. Er durchlebt in der Erinnerung noch einmal die schönste Zeit seines Lebens in der russischen Heimat. Und so wächst der Plan, Maschenka bei ihrer Ankunft abzufangen. Doch es kommt anders. "Maschenka", der erste Roman von Vladimir Nabokov (1899-1977), trägt unverkennbar autobiographische Züge.

Vladimir Nabokov, 1899 in Petersburg geboren, lebte in Berlin und Paris, bevor er 1940 in die USA ging. Er arbeitete als Professor für russische Literatur und wurde als Romanschriftsteller mit seinem 1955 erschienenen und 1961 von Stanley Kubrick verfilmten Roman "Lolita" weltberühmt. Nabokov starb 1977 in Montreux/ Schweiz. 

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Patrick GüldenbergErzähler 1
Wolf-Dietrich SprengerErzähler 2
Tobias SchenkeLew Glebowitsch Ganin
Marina FrenkMaschenka
Andreas SchmidtAlexej Iwanowitsch Alfjorow
Klaus DittmannAnton Sergejewitsch Podtjagin
Maria Magdalena WardzinskaKlara
Leve KühlGornozwetow
Steffen SiegmundKolin
Patrycia ZiolkowskaLjudmila


Marina Frenk spricht die Rolle der Maschenka. | © NDR/Jann Wilken

Marina Frenk spricht die Rolle der Maschenka. | © NDR/Jann Wilken

Marina Frenk spricht die Rolle der Maschenka. | © NDR/Jann Wilken
Regisseurin Alice Elstner, Marina Frenk als Maschenka und Tobias Schenke als Lew Glebowitsch Ganin (v.l.) | © NDR/Jann Wilken
Tobias Schenke spricht die Rolle des Lew Glebowitsch Ganin. | © NDR/Jann Wilken

Tobias Schenke spricht die Rolle des Lew Glebowitsch Ganin.
© NDR/Jann WilkenTobias Schenke spricht die Rolle des Lew Glebowitsch Ganin.
© NDR/Jann Wilken



PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk 2015


Erstsendung: 07.10.2015 | NDR Kultur | 58'21


REZENSIONEN

Stefan Fischer: Drei Revolten. In: Süddeutsche Zeitung vom 6.10.2015, S. 31.


Darstellung: