ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Kinderhörspiel



Kirstin Petri

Die Spur der Katzen

Ein Baukasten-Hörspiel


Regie: Kirstin Petri

Ein geheimnisvolles altes Haus mit vielen Katzen und zwei verdächtigen Kerlen, die der netten Madame Bovir das Leben schwer machen. Ein mysteriöses Testament, das niemand entschlüsseln kann und zwei Kinder, Tom und Lily, die den zwielichtigen Gestalten unerschrocken durch den nächtlichen Wald bis zu einer verfallenen Ruine folgen. Das sind die Zutaten für ein spannendes Hörspielabenteuer, das Kinder nicht nur hören, sondern  selber produzieren können! Auf der Seite www.kindernetz.de/spielraum steht alles bereit, was gebraucht wird, um eine eigene Hörspielgeschichte zu inszenieren. 

Kirstin Petri ist Journalistin und Fernsehmoderatorin. Außerdem moderiert sie die SWR2 Spielraum-Tour.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Maja SchäfermeyerLily
Luca BaronTom
Hedi KriegeskotteMadame Bovir
Arnd KlawitterFreddy
Michael TregorAtze
Matthias HabichErzähler
Thomas SarbacherPolizist

Moderator: Christoph König

 


Maja Schäfermeyer als  Lily und Michael Tregor als Atze, Arnd Klawitter als Freddy bedroht Luca Baron, der den Tom spricht (v.l.). | © SWR/Monika Maier

Maja Schäfermeyer als Lily und Michael Tregor als Atze, Arnd Klawitter als Freddy bedroht Luca Baron, der den Tom spricht (v.l.). | © SWR/Monika Maier

Maja Schäfermeyer als  Lily und Michael Tregor als Atze, Arnd Klawitter als Freddy bedroht Luca Baron, der den Tom spricht (v.l.). | © SWR/Monika Maier
Arnd Klawitter als Freddy, Maja Schäfermeyer als Lily, Michael Tregor als Atze und Luca Baron als Tom (v.l.) | © SWR/Monika Maier
Maja Schäfermeyer spielt Lily und Luca Baron spricht Tom, rechts: Regisseurin Kirstin Petri | © SWR/Monika Maier

Maja Schäfermeyer spielt Lily und Luca Baron spricht Tom, rechts: Regisseurin Kirstin Petri
© SWR/Monika MaierMaja Schäfermeyer spielt Lily und Luca Baron spricht Tom, rechts: Regisseurin Kirstin Petri
© SWR/Monika Maier



PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestrundfunk 2015


Erstsendung: 14.05.2016 | SWR2 | 15'27


Darstellung: