ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Jochen Schimmang

Die erleuchtete Stadt gehört den anderen


Regie: Annette Kurth

Natalia Ginzburg zählt zu den wichtigsten italienischen Autoren des 20. Jahrhunderts. Geboren vor 100 Jahren hat sie bis zu ihrem Tod 1991 die wechselvolle politische Entwicklung ihres Landes kritisch begleitet. Natalia Ginzburgs Leben war geprägt durch die Erfahrungen des Faschismus. Sie entstammte einer angesehenen jüdischen Familie in Turin. Ihr Vater und ihre drei Brüder kämpften im Widerstand. Ebenso ihr erster Mann, Leone Ginzburg, der in Turin russische Literatur lehrte, seine Lehrerlaubnis aber verlor, weil er dem faschistischen Mussolini-Regime 1934 den Treueeid verweigerte. Am Ende fiel er 1944 den deutschen Faschisten in Rom zum Opfer. Trotz widrigster Umstände, politischer und rassischer Verfolgung und Verbannung, gelang es Natalia Ginzburg noch während des Krieges, unter Pseudonym einen viel beachteten Roman zu veröffentlichen. Ihr schriftstellerisches Werk, stets begleitet von Verlagsarbeit und politischem Engagement, wurde mit bedeutenden Preisen ausgezeichnet.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Nicole HeestersNatalia Ginzburg
Caro ScrimaliLidia Levi
Simon RodenGiuseppe Levi
Denis MoschittoLeone Ginzburg
Jonas MintheLevi-Brüder
Susanne ReuterZitatorin


Jochen Schimmang, der Autor des Hörspiels | © WDR/Brigitte Friedrich

Jochen Schimmang, der Autor des Hörspiels | © WDR/Brigitte Friedrich


Jochen Schimmang, der Autor des Hörspiels
© WDR/Brigitte FriedrichJochen Schimmang, der Autor des Hörspiels
© WDR/Brigitte Friedrich



PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 2016


Erstsendung: 14.07.2016 | WDR 3 | 53'08


Darstellung: