ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung, Kinderhörspiel



Holger Teschke

Der Gläserne Schuh

Nach einer Rügener Sage

Ab 7 Jahren


Vorlage: Der gläserne Schuh (Sage)

Komposition: Frank Merfort

Technische Realisierung: Martin Eichberg


Regie: Wolfgang Rindfleisch

Um das Brautgeld für seine Liebste zu bekommen, lässt sich der junge Johann Wilde auf einen gefährlichen Handel mit den Unterirdischen im Berg ein.

Von den Unterirdischen im Berg Dobberworth erzählen sich die Dorfbewohner schaurige Geschichten. Sie sollen nicht nur nach Gold und Edelsteinen graben, sondern auch Menschen gefangen halten, die sich auf einen Handel mit ihnen eingelassen haben. Der junge Johann Wilde ist in Johanna verliebt, aber ihre Mutter will sie an den reichen Bauern Kruse verheiraten. Doch der ist plötzlich verschwunden und niemand weiß, wohin. Weil Johann das Brautgeld nicht aufbringen kann, rät ihm Johanna, sein Glück auf dem Dobberworth zu suchen. Dort findet er nach dem Mitternachtsfeuer einen gläsernen Schuh. Als die Unterirdischen den Schuh zurückkaufen wollen, beginnt auch für Johann Wilde ein gefährlicher Handel, der ihn bis in das innerste Labyrinth des Berges führt.

Holger Teschke, geboren 1958 in Bergen/Rügen, arbeitet seit 2006 als freier Autor und Übersetzer. Er schreibt Theaterstücke, Hörspiele, Prosa, Essay und Gedichte.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Tino MewesJohann
Bettina KurthJohanna
Bernd StegemannMagnus, der Schmied
Axel WandtkeAmtmann
Swetlana SchönfeldWirtin
Udo KroschwaldKönig der Unterirdischen
Falk RockstrohUnterirdischer
Carmen-Maja AntoniKerkermaus


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Deutschlandradio 2016

Erstsendung: 26.12.2016 | Deutschlandfunk Kultur | 45'16


Darstellung: