ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Edgar Lipki

Walhalla City Limits


Komposition: Silas Bieri, Joker Nies

Redaktion: Isabel Platthaus

Technische Realisierung: Jean-Boris Szymczak


Regie: Edgar Lipki

Walhalla. Ist das ein Mythos, ein Ort oder eine Gesinnung? Edgar Lipkis Hörspiel eröffnet einen Echoraum deutscher Befindlichkeiten, in dem sich Wirklichkeit und Projektion, Sage und Geschichte kreuzen. Walhalla, die Legende: In der nordischen Göttersage die Halle der tapferen Krieger, die aufrecht im Kampfe fielen. Walhalla, die Postadresse: Eine gigantische Gedenkstätte im Donautal, vom bayerischen König Ludwig erbaut, um die "rühmlich ausgezeichneten Teutschen" zu ehren. Walhalla, der Lifestyle: Rechtes Textillabel, welches „Werte wie Treue, Ehre, Disziplin und Tapferkeit in den Mittelpunkt stellt". Wo berühren sich heute Ort und Über-Ort, Mythos und Immobilie, Look und Ideologie? In einem Moment, in dem eine Partei in den deutschen Bundestag einzieht, die sich „unser Land und unser Volk zurückholen“ will. „Walhalla City Limits“ kartographiert in Gesprächen, Reisenotizen und Zitatfragmenten ein unsicheres Terrain und flottierende Identitäten. Wer ist das Volk? Wo ist die Grenze? Wer darf heute noch rein? Und wohin - nach Deutschland oder nach Walhalla? Ist der Ewigkeitsraum deutscher Geschichte immer noch offen?

A
A

Mitwirkende

Sprecher
Astrid Meyerfeldt
Bernhard Schütz

Gesprächspartner: Bernhard Löffler, Christian Quaeitzsch, Klaus Theweleit

 


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Edgar Lipki 2017 (Auftragsproduktion)

Erstsendung: 29.11.2017 | WDR 3 | 52'45


Darstellung: