ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Ford Madox Ford

Das Ende der Paraden (3. Teil)

Keine Paraden mehr


Vorlage: Das Ende der Paraden (Parade's End) (Roman)

Sprache der Vorlage: englisch

Übersetzung: Joachim Utz

Bearbeitung (Wort): Klaus Buhlert

Komposition: Klaus Buhlert

Redaktion: Herbert Kapfer

Technische Realisierung: Marcus Huber; Fabian Zweck; Andreas Meinetsberger

Regieassistenz: Stefanie Ramb; Kathrin Herm


Regie: Klaus Buhlert

Christopher Tietjens ist ein Held vom alten Schlag, der wohl letzte verbliebene Gentleman im England des beginnenden 20. Jahrhunderts. Die immer korrupter und unmoralischer werdende Gesellschaft - allen voran seine untreue Ehefrau Sylvia - machen es ihm zunehmend schwer, seine noblen Ideale von Selbstlosigkeit und Zurückhaltung zu bewahren. So zieht Tietjens in den Ersten Weltkrieg und muss an zwei Fronten gleichzeitig kämpfen: als Soldat gegen die Deutschen, als Ehrenmann gegen die Intrigen seiner Frau.

Ford Madox Ford zeichnet mit seiner Tetralogie "Das Ende der Paraden" das Porträt einer Gesellschaft im Umbruch, vom Viktorianismus hin zur Moderne: Frauen kämpfen um das Recht zu wählen, die Elite verliert sich in Diskussionen um Rang und Namen, die Wirtschaft ist in Schieflage geraten, Ehe und Familie haben durch den allgemeinen Trend zur Untreue an Wert verloren - kurzum: es herrscht Orientierungslosigkeit in allen sozialen Schichten. Diese Orientierungslosigkeit bildet Ford Madox Ford durch seine Erzählweise ab, er vermischt Perspektiven, innere Monologe, Bilder und Erinnerungen, die umherfliegen wie Granatensplitter.

Das nicht Gesagte oder nicht Sagbare ist auch die Herausforderung für die siebenteilige Hörspielproduktion, die Klaus Buhlert aus Ford Madox Fords vier Romanbänden inszeniert hat. Die Bruchstücke, Wortfetzen, Eindrücke und Vorstellungen verdichten sich immer wieder zu dynamischen Musiktableaus, die das Kriegsgetöse lautmalerisch hörbar machen, die Leitmotive hervorheben und so ihr eigenes akustisches Bild von Ford Madox Fords Welt zeichnen. 

Ford Madox Ford (1873 – 1939) war ein englischer Schriftsteller, Verleger und Kritiker. Er gründete mehrere renommierte Zeitschriften, u.a. die English Review. 

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Jens HarzerErzähler
Felix GoeserChristopher Tietjens
Shenja LacherCaptain McKechnie
Johannes SilberschneiderColonel Levin
Achim BuchCowley
Moritz KienemannMelder
Oliver NägeleColonel Gillum
Franz PätzoldKanadier/Pferdebursche


Wowo Habdank | © BR/Stefanie Ramb

Wowo Habdank | © BR/Stefanie Ramb

Wowo Habdank | © BR/Stefanie Ramb
Regisseur Klaus Buhlert und Franz Pätzold | © BR/Stefanie Ramb
Wiebke Puls spricht die Rolle der Mrs. Satterthwaite. | © BR/Stefanie Ramb

Wiebke Puls spricht die Rolle der Mrs. Satterthwaite.
© BR/Stefanie RambWiebke Puls spricht die Rolle der Mrs. Satterthwaite.
© BR/Stefanie Ramb



PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 2018


Erstsendung: 04.02.2018 | Bayern 2 | 52'31


VERÖFFENTLICHUNGEN

CD-Edition: Der Hörverlag 2018


AUSZEICHNUNGEN

2. Platz hr2-Hörbuchbestenliste April 2018


REZENSIONEN

Tobias Lehmkuhl: Christopher sagte. In: Süddeutsche Zeitung vom 4.4.2018. S. 12. (Zur CD-Ausgabe)


Darstellung: